Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Ortsdurchfahrt ist rissig und marode

Peine Ortsdurchfahrt ist rissig und marode

Schmedenstedt. Bernd Bode ist verärgert: Der Schmedenstedter SPD-Ortsvereinsvorsitzende ist Anlieger an der Ortsdurchfahrt (K 23), die umfangreich saniert und im November 2011 wieder für den Verkehr freigegeben wurde. „Mittlerweile gibt es auf der Fahrbahn und an den Seitenanlagen erhebliche Mängel“, erklärt Bode. Der Stadt ist dies bekannt. „Die Abteilung Straßenbau prüft derzeit umfassend den Sachverhalt“, erklärt Sprecherin Stephanie Axmann in einer Stellungnahme.

Voriger Artikel
Fusion: Landkreis startet Öffentlichkeits-Kampagne mit Flyer für alle Haushalte und neuer Internet-Seite
Nächster Artikel
Stadtwerke warnen vor Trickbetrügern am Telefon

Mängel an der Ortsdurchfahrt in Schmedenstedt: Bernd Bode und Tochter Lisa zeigen Risse am Ortseingang aus Richtung Münstedt.

Quelle: jti

Die Liste ist lang: „So gibt es am Ortseingang aus Richtung Münstedt Risse über die gesamte Fahrbahn und zahlreiche Risse im weiteren Verlauf“, schildert Bode. Bordsteine stehen weit auseinander und Wasser kann unter die Fahrbahn laufen oder sie sind abgefahren. Lkw fahren über die Seitenstreifen und Grünstreifen und beschädigen diese. Grünstreifen sind abgesackt und müssten neue Erde bekommen. „Die Ostseite zum Feld hin am Ostring ist völlig verdreckt und verhindert das Ablaufen des Wassers. Wer ist denn hier für die Reinigung verantwortlich?“, fragt Bode.

Demnächst rechnen die Anlieger mit den Bescheiden für die Straßenausbaubeiträge für die Randbereiche. „Ich bin ja bereit zu zahlen, erwarte dann aber auch einen einwandfreien Zustand“, betont der 46-Jährige. „Eigentlich sollte eine neue Straße doch länger als zweieinhalb Jahre halten.“

Das Thema sei auch schon im Ortsrat behandelt worden, weiß Bode. Das Gremium um Ortsbürgermeister Andreas Meier (CDU) hat bereits eine Mängelliste mit elf Punkten erstellt (PAZ berichtete). jti

Und das sagt die Stadtverwaltung dazu

„Die Mängel sind überwiegend bekannt“, erklärt Stadt-Sprecherin Stephanie Axmann. Da aktuell aber auch einige zusätzliche Hinweise auf Beschädigungen und Verschmutzungen eingegangen seien, würde diesen natürlich ebenfalls nachgegangen. Eine vollständige detaillierte Bewertung der Ursachen liege noch nicht vor. „Insofern kann derzeit nur gesagt werden, dass bei der Schadensaufnahme zwischen bautechnischen Mängeln und Schadensbildern aus unsachgemäßem Gebrauch zu unterscheiden sein wird. In der ersten Kategorie wäre dann zu unterscheiden zwischen Materialmängeln und Defiziten in der Bauausführung“, erläutert Axmann. Zum weiteren Vorgehen kündigte die Sprecherin einen Ortstermin gemeinsam mit dem beteiligten Ingenieurbüro an, bei dem nochmals eine eingehende Bewertung der Ursachen und der Verantwortlichkeiten vorgenommen, und die Schritte zur Beseitigung festgelegt werden. Axmann: „Soweit es Schäden sind, die auf mangelhafte Bauausführung zurückzuführen sind, wird eine Beseitigung im Rahmen der Gewährleistung durch die ausführende Firma herbeigeführt. Bei gravierenden Mängeln, mit deren Beseitigung nicht bis zum Ende der Gewährleistungsfrist gewartet werden kann, werden die Beseitigung und das Vorgehen anhand der Ergebnisse des Ortstermins festgelegt.“

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung