Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Oliver Kalkofe startet heute im TV durch

Peine Oliver Kalkofe startet heute im TV durch

Peine. Mit Herzblut nehmen der Peiner Fernsehkritiker und Satiriker Oliver Kalkofe sowie sein Kollege Peter Rütten ab heute wieder beim Fernsehsender Tele 5 die „schlechtesten Filme aller Zeiten“ auseinander.

Voriger Artikel
Mundstock-Einbrecher musste vor Gericht
Nächster Artikel
Gefasst: Diebstahl von Buntmetall vereitelt

Der Peiner Oliver Kalkofe (links) und Co-Moderator Peter Rütten präsentieren die „schlechtesten Filme aller Zeiten“ auf dem Fernsehsender Tele 5.

Quelle: A

Peine. Oliver Kalkofe therapiert sich dabei selber. In seiner Jugend ist er sonntags oft ins Kino gegangen. Um 15 Uhr in seinem Heimatort Peine, wie er sagt. „Und dann gab es immer die ganzen schlechten Godzilla- und Godzilla-ähnlichen-Filme.“ Damals habe er nicht hinterfragt, ob die Streifen gut oder schlecht seien. „Natürlich sind das alles super Filme gewesen. Dachte man.“

Heute weiß Kalkofe es besser. Der 49-Jährige widmet sich mit Detail-Liebe dem Edelschund aus den Filmarchiven. Beim Sender Tele 5 kommentiert er ab heute 22.10 Uhr wieder die „schlechtesten Filme aller Zeiten“ (kurz „SchleFaZ“). Den Sommer über führt er mit Co-Moderator Peter Rütten durch zwölf vermeintlich miserable Streifen. Ist das nicht Zeitverschwendung? Auf keinen Fall, sagen die beiden. „Wir nehmen Leute an die Hand“, sagt Kalkofe. „Dass der Film schlecht ist, das weiß man auch so. Aber man weiß nicht, warum eigentlich. Und man weiß auch nicht: Kann das nicht vielleicht trotzdem was Schönes sein?“ Ihre Aufgabe sei es, mehr herauszufinden, manchmal auch eine versteckte Botschaft zu finden. Das klingt fast nach einer Vorlesung an der Universität. „Ist es. Das ist eine hochwissenschaftliche Arbeit“, sagt Kalkofe und lacht. Der Grundgedanke sei aber ganz simpel gewesen. „Tele 5 hatte immer ganz viele schlechte Filme. Da war einfach die Idee: Warum steht man nicht dazu? Anstatt immer so zu tun, als wären sie viel toller, als sie sind.“

Im Film-Programm sind unter anderem Hulk Hogans „Der Hammer“ und „Der Dampfhammer von Send-Ling“ - „ein Kung-Fu-Gewitter aus den 1970ern“.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung