Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Oldtimerfans kamen voll auf ihre Kosten

Peine Oldtimerfans kamen voll auf ihre Kosten

Peine. Glänzender Chrom, gepflegte Oldtimer und - natürlich - liegt der Geruch von Benzin in der Luft. Was für viele Männer wie ein Traum klingt, wurde am Sonntag auf der Anlage der Verkehrswacht Peine wahr. Der Förderverein für historische Fahrzeuge Peine veranstaltete dort sein siebtes Oldtimer-Treffen.

Voriger Artikel
Partystimmung beim Stadtparkkonzert
Nächster Artikel
Weinfest lockte tausende Besucher auf Marktplatz

Andreas und Gerda Hehnchen stehen neben dem blauen Ford, hinter der Fahrertür.

Quelle: Jasper Warzecha

Als Gäste erwünscht, waren alle Fahrzeuge jenseits des Jahres 1990, „wir gehen dabei aber auch nach dem Modell“, sagt der Vorsitzende Frank Peter Hoffmann, „wenn ein Fahrzeug also zum 1987 Modell gehört, aber 1991 gebaut wurde, passt das trotzdem.“

Die meisten Fahrzeuge, die am Sonntag ab 10 Uhr ihren Lack und Garnituren zur Schau stellten, hatten mit dieser Grenze jedoch keine Probleme. Die ältesten Modelle konnten sogar auf stolze Baujahre in den 1930er verweisen. Dazu gesellten sich dieses Jahr viele Zweiräder, von Scheckbuch gepflegten Harley-Davidson, über Heinkel-Roller - von denen gleich mehrere, nagelneu-aussehende Maschinen anwesend waren - bis hin zu einer Schweizerarmee-Maschine, ebenfalls aus den 30er-Jahren. Dazu gesellte sich noch ein Original Panther-Fahrrad in Originalzustand.

Dazu gab es ausschließlich Highlights zu erleben, sodass Oldtimer-Fans vollends auf ihre Kosten kamen. Von großen amerikanischen Modellen, über eine BMW Isetta zum obligatorischen Trabi waren viele Modelle vertreten.

Insgesamt konnte der Verein über den Nachmittag verteilt auf über 120 Fahrzeuge blicken und hatte den Besuchern einiges zu bieten. Zu den Besuchern zählten auch Gerda Hehnchen und ihr Sohn Andreas. Die beiden Peiner waren mit Andreas‘ Ford hergekommen, den seine Mutter nach dem Tod ihres Mannes übernommen hatte, „dabei habe ich überhaupt keinen Führerschein“, lacht sie, „deswegen fährt mein Sohn das Auto.“

Rundum zufrieden zeigte sich abschließend auch Hoffmann. „Die Besucherzahlen sind für uns tatsächlich zweitrangig. Natürlich freuen wir uns über jeden, der hier her kommt, aber einfach mit den Leuten, die ihr Fahrzeug hier heute präsentieren und ins Gespräch zu kommen, ist schon Grund genug um zufrieden zu sein.“

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung