Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nur Gewinner bei „Gemeinsam helfen“

Peine Nur Gewinner bei „Gemeinsam helfen“

Peine. Kind, was bist du groß geworden! Die Initiative „Gemeinsam helfen“ feiert in diesem Jahr ihren fünften Geburtstag und das PAZ-Kind hat sich prächtig entwickelt.

Voriger Artikel
Abschlussjahrgang 1955 der Volksschule
Nächster Artikel
Peine braucht 1930 neue Wohnungen bis 2020

„Gemeinsam Helfen“: Die Teilnehmer an der diesjährigen Preisverleihung beim Gruppenfoto auf dem Hof der PAZ.

Quelle: mic

Die zeigte sich auch bei der Siegerehrung im Forum des Verlagshauses an der Werderstraße: Gut 80 Gäste waren gekommen, um die Gewinner zu feiern, die von den PAZ-Lesern in einer Telefonabstimmung aus 48 sozialen Projekten gewählt wurden.

Sieger war dieses Jahr mit 37 Prozent der Anrufe die Missionsgemeinde Ecclesia. Das Preisgeld von 2500 Euro ist für ein Fußball-Trainigslager in den Sommerferien für 8- bis 14-jährige Kinder bestimmt, das auch von ehemaligen brasilianischen Profis begleitet wird. Es geht um Sport, aber auch um christliche und mannschaftssportliche Werte. „Sogar Ronaldo kommt“, sagte Martin Bläse von der Missionsgemeinde. „Allerdings nicht der ganz berühmte“, räumte er schmunzelnd ein. Den zweiten Platz mit 1500 Euro belegte wie im Vorjahr Hans-Joachim Grove von der Moldovan Art Foundation mit rund elf Prozent der Anrufe. Das Geld ist für die Hilfsaktion „Art for help“, „Keiner soll einsam sein“ und das Peiner Frauenhaus bestimmt. Der dritte Platz mit rund sieben Prozent der Anrufe ging an den Lions Club. Die 1000 Euro fließen in eine Kinderfreizeit Dargardt. Die 45 Viertplatzierten bekamen jeweils 150 Euro.

„Die Initiative wird hervorragend angenommen“, freute sich PAZ-Anzeigenleiter und „Gemeinsam helfen“-Ideengeber Carsten Winkler, der die Preise zusammen mit PAZ-Mitarbeiterin Dr. Nicole Laskowski verteilte. Moderiert wurde die Veranstaltung von PAZ-Chefredakteur Dirk Borth und PAZ-Redakteur Jan Tiemann.

Winkler hatte eindrucksvolle Zahlen im Gepäck: So haben bei der Premiere 2011 gut 700 Leser an der Telefonaktion teilgenommen, in diesem Jahr waren es fast 3000. „Das sind etwa 16 Prozent unserer Abo-Auflage“, betonte Winkler. Dies sei ein beachtlicher Wert, weil die Anrufer selber ja nichts gewinnen können und immerhin 50 Cent pro Anruf in den Spendentopf zahlen. Und noch eine Zahl zeigt den Erfolg der PAZ-Initiative: In den fünf Jahren des Bestehens von „Gemeinsam helfen“ kamen 58 370 Euro für gemeinnützige Zwecke zusammen.

Durch die PAZ-Leser, Peiner Geschäftsleute und den Verein „Keiner soll einsam sein“ sind in diesem Jahr für „Gemeinsam helfen“ 11 750 Euro erzielt worden.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung