Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Noweda-Konzern: 25,9 Millionen Gewinn

Peine Noweda-Konzern: 25,9 Millionen Gewinn

Peine. Eine sehr positive Unternehmensentwicklung im Geschäftsjahr 2011/2012 präsentierte jetzt der Vorstand der Noweda auf der Generalversammlung in Essen. Der erfolgreiche Arzneimittelversand betreibt ein Logistikzentrum in Stederdorf an der Heintich-Hertz-Straße mit etwa 100 Mitarbeitern.

Voriger Artikel
Star-Musiker Justus Frantz verzauberte die Zuhörer
Nächster Artikel
Viele Ausbildungsstellen bleiben unbesetzt

Noweda: Vorstandsvorsitzender Wilfried Hollmann im Peiner Lager.

Das Konzept „Apothekergenossenschaft“ überzeugte laut dem Noweda-Vorstandsvorsitzenden Wilfried Hollmann selbstständige Apotheker: „Seit 2007 schlossen sich unserer Genossenschaft mehr als 2000 neue Mitglieder an. Wir konnte so den Umsatz trotz erschwerter politischer Rahmenbedingungen auf rund 4,3 Milliarden Euro steigern.“ Der Bilanzgewinn stieg um vier Millionen auf 25,9 Millionen Euro. „Auch die Zahl der Mitglieder entwickelte sich positiv und stieg auf 8408. im Vorjahr waren es 8188“, so Hollmann.

Peines Bürgermeister Michel Kessler (SPD) freut sich über die erfolgreiche Entwicklung und betonte: „Es war die richtige Entscheidung, Noweda in Stederdorf anzusiedeln. Die Firma hat gut Fuß gefasst und gehört zu Peine dazu.“

Der Vorstandsvorsitzende Hollmann weiter: „Die Noweda gehört den Apothekern, und damit ist eine Einflussnahme auf die Geschäftspolitik gegeben, die kein anderes Unternehmen vorweisen kann.“

Im Berichtsjahr 2011/2012 investierte die Genossenschaft insgesamt 22,9 Millionen Euro: Im September 2011 eröffnete das Unternehmen eine neue Niederlassung in Stederdorf. Im Dezember 2011 folgte der Erwerb des pharmazeutischen Großhandelsunternehmens CPL in Luxemburg (Umsatz 110 Millionen Euro). Darüber hinaus investierte Noweda unter anderem in Erweiterungsmaßnahmen an vier Standorten sowie laut Hollmann „an allen Standorten in ein neues Lagerverwaltungssystem, das die Abläufe und damit die Qualität zusätzlich verbessert“.

Hintergrund

Noweda in Peine

Etwa 25 Millionen Euro hat die Apothekergenossenschaft Noweda in Stederdorf an der Heinrich-Hertz-Straße investiert und dort ein neues Logistikzentrum gebaut. Von dort aus werden etwa 200 Kunden in Südniedersachsen und dem nördlichen Sachsen-Anhalt bis zu vier Mal täglich mit Arzneien beliefert. Die etwa 100 Mitarbeiter von Noweda versenden etwa 100 000 Artikel - von der Gehhilfe bis zur Kopfschmerztablette. Betriebsleiter in Peine ist Alexander Mühlpforte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung