Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Niedrige Spritpreise in Peine

Peine Niedrige Spritpreise in Peine

Peine. Festtagsstimmung an der Zapfsäule: Die Spritpreise sind auf den tiefsten Stand seit Jahren gefallen. Das freut nicht nur Autofahrer, sondern auch Tankstellenbetreiber.

Voriger Artikel
Verkaufsoffener Sonntag sorgte für volle Geschäfte
Nächster Artikel
Feuerwerk-Verkauf läuft auf vollen Touren

Über günstige Spritpreise freuen sich auch die Tankstellenbetreiber - hier Jens Satzer in Telgte.

Quelle: mic

Ein Liter Superbenzin kostete gestern Abend an der Jet-Tankstelle in Peine zum Beispiel 1,26 Euro (Diesel 1,10 Euro). Doch wie wirken sich die günstigen Preise eigentlich aus? Und wird der Sprit wieder teurer? Die PAZ hat Experten vor Ort gefragt.

„Die Kunden sind beim Tanken momentan auf jeden Fall besser drauf“, sagt Jens Satzer, Geschäftsführer der freien Tankstelle an der Vöhrumer Straße in Telgte. Bei hohen Spritpreisen bekomme man doch recht häufig den Unmut der Autofahrer zu spüren - obwohl die Tankstellen selbst gar keinen Einfluss auf die Preisgestaltung hätten. Mit der Talfahrt der Ölpreise auf dem Weltmarkt seien eben auch die Preise an den Zapfsäulen gesunken. Generell sei ein Trend zum abends Volltanken zu beobachten, weil dann die Preis meist am günstigsten sind, so Satzer. Und zwar auch momentan, wo es schon billig ist.

„Trotz deutlich günstigerer Preise an den Säulen haben wir leider noch immer das Phänomen: Morgens teuer, spätnachmittags günstig. Alleine dadurch ist eine gewisse Aufregung an der Säule geblieben - trotz fallender Preise“, sagte Dirk Elligsen, Betreiber der Elli-Oil-Tankstelle in Stederdorf.

„Warum die großen Gesellschaften ihre Preispolitik so gestalten, ist mir persönlich ein Rätsel. Leider sind wir als freie Tankstelle gezwungen, uns an diese Politik anzulehnen - auch wenn es mir widerstrebt. Eine Preisanpassung pro Tag würde eigentlich völlig ausreichen. Auch Preissprünge von bis zu sechs Cent müssten nicht sein. Aber das ist nun mal der Wettbewerb“, so Elligsen.

Durch die täglich hohe Frequenz an den Zapfschläuchen in der Zeit zwischen 17 und 21 Uhr herrsche eine gewisse Nervosität. Elligsen: „Es hat ja niemand mehr Zeit. Auch unser Personal ist in diesem Zeitraum entsprechend ausgelastet.“

„Viele unserer Kunden stellen korrekterweise fest, dass das Tanken lange nicht mehr so preiswert war“, sagt Christian Schlord von der Esso-Tankstelle am Schwarzen Weg in Peine. Zuletzt waren die Spritpreise vor vier Jahren so niedrig wie jetzt. Wie sich die Spritpreise zum Jahresende entwickeln, sei kaum vorauszusagen, so Schlord. Die Preise würden schließlich an den internationalen Märkten gemacht und hingen vom Ölpreis ab.

Das bestätigt auch Alexander von Gersdorff vom Mineralölwirtschaftsverband (MWV): „Tankstellenpreise richten sich im Wesentlichen nach den Einkaufskosten für Benzin und Diesel. Das sind Weltmarktpreise, die sich nicht an Feiertagen oder Ferienkalendern orientieren.“ Das gelte etwa für Weihnachten vor einem Jahr ebenso wie für die Sommerferien 2014 oder ganz konkret auch für die jüngsten Herbstferien in Niedersachsen.

Dass wegen der günstigen Spritpreise mehr getankt werde, war aber offenbar an keiner der Peiner Tankstellen zu beobachten.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung