Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Neun Grundstücke werden in Duttenstedt geschaffen

Peine Neun Grundstücke werden in Duttenstedt geschaffen

Duttenstedt. Die neue Ortsdurchfahrt von Duttenstedt ist eingeweiht, der Weg zum zweiten Abschnitt des Baugebiets am Twieholzkamp also geschaffen.

Voriger Artikel
40 Jahre Knax: Sparkasse feiert in vier Freibädern
Nächster Artikel
Stadtparkkonzert: Schmiddel tritt auf

Hier wird in Duttenstedt gebaut: Ortsbürgermeister Michael Ramm freut sich, dass es bereits eine Infrastruktur gibt.

Quelle: in

Jetzt wird das Baugebiet erschlossen. Das heißt, es werden Wasser- sowie Stromanschlüsse gelegt. Außerdem entsteht die Baustraße. Die Arbeiten sollen Mitte September abgeschlossen sein. Danach kann gebaut werden. Neun Grundstücke stehen zur Verfügung.

„Bisher haben sich 26 Bewerber in die Interessentenliste eingetragen“, teilt Karin Richter von der Stadt Peine mit.

Wenn der Verwaltungsausschuss der Stadt Peine getagt hat und die Grundstückspreise feststehen, können die Grundstücke vergeben werden. Die Grundstücksgrößen betragen zwischen 551 und 1461 Quadratmetern.

Die Bauherren dürfen dann Einfamilien- und Doppelhäuser in offener Bauweise bauen. Dabei dürfen maximal zwei Wohneinheiten pro Einfamilienhaus oder Doppelhaushälfte gebaut werden. „Das Gute hier ist, dass es bereits eine Infrastruktur gibt, denn das Baugebiet besteht seit 1999“, sagt Ortsbürgermeister Michael Ramm. „Im Zuge der Erweiterung wird auch ein Spielplatz angelegt“, verrät Ramm.

Die Zufahrt wird von zwei Seiten im südlichen Bereich des Twieholzkamps angelegt.

Auch in anderen Baugebieten der Stadt Peine sind noch Plätze frei: „Die Stadt verfügt über insgesamt 28 Baugrundstücke“, sagt Richter. 15 davon sind in Schwicheldt „Zur Hofweide“. In der Kernstadt gibt es eins im „Sievekingring“ sowie sechs im „Paul-Ehrlich-Weg“. Im Rosenthaler „Maikäferring“ und im „Bischof-Konrad-Weg“ stehen vier Grundstücke zum Verkauf, drei davon sind Wallgrundstücke. In Schmedenstedt „Zum Gogericht“ sind noch zwei Grundstücke im Angebot der Stadt.

Neue Baugebiete sind in Stederdorf und Vöhrum geplant. „Die Nachfrage ist in beiden Orten groß“, sagt Richter. Die Erschließung des Baugebietes in Stederdorf soll nach den Sommerferien starten. Richter: „Der Bebauungsplan für Vöhrum befindet sich im Aufstellungsverfahren. Die Erschließung beginnt nicht vor Ende 2015.“

Die Größen und Verfügbarkeiten der Grundstücke sowie deren Bebaubarkeit können Interessierte im Internet unter www.peine.de einsehen. Telefonische Nachfragen unter 05171/49411 und -412 .

in

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung