Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neues Verteilzentrum geht in Betrieb

Post Neues Verteilzentrum geht in Betrieb

Die Bauarbeiten liegen in den letzten Zügen. Das neue Verteilzentrum der Deutschen Post „Im Großen Felde“ im Gewerbegebiet West soll voraussichtlich wie geplant in den nächsten Wochen in Betrieb gehen.

Voriger Artikel
A 2-Auffahrten am Dienstag und Mittwoch gesperrt
Nächster Artikel
PAZ-Artikel machte Fernsehen aufmerksam

Hier wird gebaut: Das neue Post-Logistik-Zentrum im Gewerbegebiet West.

Quelle: im

Das bestätigte der Unternehmenssprecher Jens-Uwe Hogardt auf PAZ-Anfrage. Mit dem Neubau wolle man vor allem dem in den vergangenen Jahren stark gestiegenen Paket-Aufkommen Rechnung tragen.

Der sogenannte Zustellstützpunkt, von dem aus die Postzusteller ihre Touren starten, ist zurzeit noch bei der Post an der Schützenstraße untergebracht – und soll nun so bald wie möglich ins Gewerbegebiet umziehen. Auch 16 Mitarbeiter aus Edemissen werden dort künftig beschäftigt sein, da das dortige Verteilzentrum ebenfalls aufgelöst wird (PAZ berichtete).

Insgesamt wird die Post im Gewerbegebiet rund 70 Mitarbeiter beschäftigen, erklärte Hogardt. Großer Vorteil für die Angestellten gegenüber der bisherigen Situation sei, dass sämtliche Arbeitsabläufe künftig auf einer Ebene stattfinden. Gebaut wurden sogenannte Tiefbett-rampen, an die die Transportfahrzeuge direkt „angedockt“ werden können. Hervorzuheben seien auch die größeren Packflächen. „Das erleichtert vieles und macht die Arbeit durchaus etwas komfortabler“, so der Unternehmenssprecher. Vom Gewerbegebiet aus würden künftig etwa 45 bis 50 Zustellbezirke bedient.

Das neue Verteilzentrum auf dem 6500-Quadratmeter-Grundstück sei bewusst großzügig gebaut worden, weil auch künftig mit einem steigenden Paket-Aufkommen zu rechnen sei, erklärt Hogardt. Und weiter: „Wir hoffen natürlich, dass wir noch Weihnachten starten können, weil es dann ja besonders viele Pakete gibt.“ Das Verteilzentrum an der Straße Im Großen Felde hat die Post von einem Investor bauen lassen, der das Grundstück von der Stadt Peine gekauft hat. Die Post habe das Gebäude langfristig gemietet, erklärte Hogardt.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung