Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Storchenpaar auf Telgte

Telgte Neues Storchenpaar auf Telgte

Telgte. Seit kurzem wohnt auf dem Schornstein der ehemaligen Abdeckerei wieder ein Storchenpaar. Jedoch handelt es sich bei Herrn Storch nicht um X-Man, der im März dorthin zurückgekehrt ist. Dieser hat eine ganz andere, lange Reise hinter sich.

Voriger Artikel
Hunderte Begeisterte beim ersten Stadtparkkonzert
Nächster Artikel
IG Metall: 300 Peiner streiken morgen in Salzgitter

Herr und Frau Storch in ihrem neuen Zuhause. Die beiden haben sich zum ersten Mal auf Telgte niedergelassen.

Quelle: oh

Die beiden sind ein schönes Bild: Herr und Frau Storch, wie sie gemeinsam auf dem alten Abdeckerei-Schornstein auf Telgte sitzen. Seit Beginn letzter Woche können sich viele wieder über ein Telgter Storchenpaar freuen. Georg Fiedler, Weißstorchbetreuer der Region, weiß, dass es sich bei den beiden Störchen um ein gänzlich neues Paar handelt, das zum ersten Mal auf Telgte sesshaft ist. „Die beiden sind für Störche sehr spät zurückgekehrt“, erklärte Fiedler. „Es ist daher wahrscheinlich, dass die beiden noch sehr jung sind, zum ersten Mal zurückkehren und noch nirgendwo sesshaft geworden sind.“

Bereits Anfang März war ein anderer Storch nach Telgte zurückgekehrt, der seit 2008 jedes Jahr in die Region zurückkommt und auf Telgte in den vergangenen zwei Jahren erfolgreich gebrütet hatte. Wegen seiner Ringnummer 2X980 wird er X-Man genannt.

Nach einigen Wochen war X-Man jedoch von Telgte aus weitergezogen, weil sich keine Störchin zu ihm gesellt hatte und begann schließlich in Dannenbüttel bei Gifhorn mit einem Weibchen die Brut. Diese Störchin war jedoch kurz darauf zu Tode gekommen. Die drei Eier werden nun vom Artenschutzzentrum Leiferde künstlich ausgebrütet. Inzwischen hat X-Man eine neue Störchin gefunden.

Doch auch bei dem neuen Storchenpaar auf Telgte ist nicht alles idyllisch: Das Nest ist zeitweilig stark umkämpft.

„Bei jungen Störchen kann es sein, dass sie in kleineren Gruppen zurückkehren und die Paarbildung noch nicht geklärt ist“, erklärte Fiedler. „Mit einem dritten Storch kann es dann durchaus zu Kämpfen kommen.“

Ob das Paar auf Telgte im nächsten Jahr wiederkehrt, könne man nicht sicher sagen. „Bei Störchen spricht man von einer sogenannten Saison-Ehe“, sagte Fiedler. „Die Tiere bleiben sich während der Brut als Paar treu, wenn sie jedoch wieder gen Süden ziehen, geht dieser Familienverband verloren. Sie verlieren sich aus den Augen.“

leo

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung