Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neue Wohnungen: Investor kauft ehemalige Mälzerei

Planungs-Ausschuss der Stadt stellt die Weichen Neue Wohnungen: Investor kauft ehemalige Mälzerei

Peine. Es tut sich etwas am Friedrich-Ebert-Platz: Ein Projektentwickler aus Hannover soll die ehemalige Mälzerei Heine gekauft haben, um dort Wohnungen zu bauen.

Voriger Artikel
Peiner Klinikum hält Hygiene-Vorschriften ein
Nächster Artikel
Richtfest: „Versorgungslücke wird geschlossen“

Alte Mälzerei Heine: Nach dem Abriss könnten hier Wohnungen entstehen.

Quelle: Michael Lieb

Das berichtete Stadtbaurat Hans-Jürgen Tarrey in der jüngsten Sitzung des Planungsausschusses (PAZ berichtete). Wer der Käufer ist und was genau geplant ist, möchte die Stadt Peine zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt geben. Aktuell laufen auf dem Gelände die Abrissarbeiten an der alten Fabrik.

Um die Umnutzung des Areals überhaupt zu ermöglichen, hat der Planungsausschuss jetzt bereits einstimmig grünes Licht für die von der Verwaltung vorgeschlagene Änderung des Bebauungsplans „Zwischen Bundesbahn und Theodor-Heuss-Straße“ gegeben.

In der Begründung für die Neufassung des Plans schreibt die Verwaltung: „Durch die Aufgabe der Wilhelm-Heine-Malzfabrik hat sich eine in großen Teilen ungenutzte innerstädtische Siedlungsfläche entwickelt. Durch den derzeit erfolgenden Rückbau der industriellen Anlagen und Gebäude öffnet sich die Möglichkeit zur Schaffung eines neuen Wohnquartiers.“ Die Stadt Peine befinde sich aktuell in Gesprächen mit dem Projektentwickler, um die städtebauliche Konzeption abzustimmen, hieß es.

Der bisherige Eigentümer des Mälzerei-Geländes, die Getreide AG, wollte den Verkauf des Grundstücks gestern auf Anfrage der PAZ weder bestätigen noch dementieren. Der zuständige Geschäftsführer gab keinen Kommentar dazu ab.

  • Bewegung gibt es offenbar auch auf der südöstlichen Seite des Friedrich-Ebert-Platzes. Ein Investor, ebenfalls aus Hannover, soll dort bereits Ende September mehrere Gebäude erworben haben, um dort Geschosswohnungen zu bauen. Eine dafür notwendige Bebauungsplanänderung hat der städtische Planungsausschuss jetzt ebenfalls einstimmig beschlossen. Die bisherigen Pläne für ein Senioren- und Pflegeheim an dieser Stelle sind verworfen worden.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Großbrand in Vechelde
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung