Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Neue Internetseite der Stadt Peine vorgestellt

Online-Informationen Neue Internetseite der Stadt Peine vorgestellt

Mit einem neuen Auftritt im Internet präsentieren sich ab sofort die Stadt Peine und die Tochter Peine Marketing. Im Peiner Schwan wurde gestern im Beisein des neuen Bürgermeisters Klaus Saemann (SPD) die neue Internetpräsenz durch Thomas Severin und Marc Schalon von Peine Marketing vorgestellt.

Voriger Artikel
Nach der Zeitumstellung: Erhöhtes Risiko von Wildunfällen
Nächster Artikel
Autofahrer kommt von der Straße ab

Sie stellten den neuen Internet-Auftritt der Stadt Peine vor (von links): Thomas Severin, Marc Schalon (beide Peine Marketing), Bürgermeister Klaus Saemann und Stadtsprecherin Petra Neumann.

Peine. Die bisherige Seite www.peine.de ist nach nunmehr sechs Jahren überarbeitet worden und hat nicht nur ein frischeres Aussehen bekommen, sondern wurde um vielfältige Funktionen erweitert. Severin sagte: „Es wird beispielsweise erkannt, ob der Zugriff von einem Computer, einem Laptop, Tablet oder Handy erfolgt und dementsprechend angepasst. Das Branchenbuch ermöglicht es, schnell Informationen zu einzelnen Geschäften und Betrieben zu bekommen.“ Und sei eine Standort-Erkennung aktiviert, werde direkt der Weg dorthin angezeigt.

Auch für Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit könne die Seite persönlich zugeschnitten werden, eine Anpassung der Buchstabengröße sei ohne Probleme möglich. Alle Texte seien für entsprechende Vorlese-Software geeignet, somit sei selbst im Internet Barrierefreiheit gegeben.

„Die zunehmende Mobilität und Nutzung des Internets machten die Erneuerung des Internetauftritts notwendig, mittlerweile erfolgen etwa 30 Prozent der durchschnittlich 45 000 Zugriffe von mobilen Geräten“, so Severin.

Rund 40 Personen im Rathaus und bei Peine Marketing seien damit beschäftigt, die Seiten ständig zu aktualisieren. Der Geschäftsführer ergänzte: „Neben der Stadt Peine und Peine Marketing sind auch der Kulturring, die Wito sowie der Landkreis Peine mit seiner Kontaktstelle Kultur angebunden und stellen ihre Angebote vor.“

Alle Vereine und Gewerbetreibenden in Stadt und Landkreis hätten die Möglichkeit, sich vorzustellen und auf Veranstaltungen hinzuweisen. Insgesamt gebe es etwa 1000 Nutzer, die sich derzeit an diesem kostenfreien Angebot beteiligen würden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung