Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° heiter

Navigation:
Neue Grundschule soll für acht Millionen Euro gebaut werden

Stederdorf Neue Grundschule soll für acht Millionen Euro gebaut werden

Stederdorf. Große Freude herrscht in Stederdorf, denn dort will die Stadt Peine für acht Millionen Euro eine neue Grundschule an der Ecke „Am Wehrturm“ und Konsumstraße bauen. Das ist eine Besonderheit, in anderen Orten müssen zukünftig Grundschulen wegen Schüler-Rückgangs schließen.

Voriger Artikel
Café Mitte schließt am Samstag, neuer Betreiber wird noch gesucht
Nächster Artikel
Mehrere Autos zerkratzt

Stederdorfs Ortsbürgermeister Gustav Kamps zeigt den Platz „Am Wehrturm“, wo die neue Grundschule im nächsten Jahr gebaut werden soll.

Quelle: im

Stederdorfs Ortsbürgermeister Gustav Kamps (SPD) ist zufrieden: „Es ist toll, dass wir gemeinsam - Stadtverwaltung, Schulleitung, Elternvertreter und Ortsrat - so schnell diese Lösung gefunden haben.“ Die neue Schule soll im nächsten Jahr gebaut werden, möglichst 2016 eröffnen, dreizügig sein mit etwa 240 Schülern und als Ganztagsschule fungieren. „Das Gebäude wird L-förmig und zweistöckig neben der dortigen Sporthalle gebaut werden“, so der SPD-Politiker.

Nötig wurde dieser Schritt, weil die bisherige Grundschule am Soetebeerweg zu klein und alt geworden ist für die steigenden Schülerzahlen in Stederdorf. Was passiert später mit dem alten Gebäude? Kamps sagt: „Es wäre schön, wenn dort die Stederdorfer Vereine und Verbände wie DRK, Spielmannszug und Seniorentreff eine neue Heimat finden könnten. Platzbedarf ist da.“

Auch Bernd Hillegeist. Vorsitzender des Schulelternrates, freut sich: „Es macht Sinn, dass wir ein neues Schulgebäude ,Am Wehrturm‘ erhalten, denn wir benötigen wird dringend mehr Platz. Und dafür ist die bisherige Schule am Soetebeerweg viel zu klein.“ Schließlich gebe es großen Raumbedarf - zum Beispiel für die Hortplätze, für die Nachmittagsbetreuung und für die Inklusion (gemeinsamer Unterricht für behinderte und nicht-behinderte Schüler).

Hillegeist weiter: „Daneben brauchen wir dringend eine Aula für große Veranstaltungen, einen Platz für das Mittagessen und Funktionsräume.“ Ferner wäre es nach Angaben des Vorsitzenden des Schulelternrates „schön, wenn es neben den Klassenräumen auch Räume für die Gruppenarbeit geben könnte“. Die Arbeit im Team mache Sinn und sei bisher wegen Platzmangels nicht möglich.

Dem Bau der Schule muss noch der Rat der Stadt Peine zustimmen.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Verabschiedung von Bürgermeister Michael Kessler
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung