Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Neubaugebiet Vöhrum: Vermarktung beginnt

Neubaugebiet Neubaugebiet Vöhrum: Vermarktung beginnt

Die Erschließungsarbeiten im Neubaugebiet am Hainwaldweg gehen nur stockend voran. Neben dem Fund von Relikten einer bronzezeitlichen Besiedlung (PAZ berichtete), führt die Stadt Peine als Grund auch „Spannungen zwischen den Auftraggebern (Stadt und Stadtentwässerung) mit der ausführenden Baufirma“ an.

Voriger Artikel
Skrupelloser Trickbetrüger forderte 25 000 Euro von Seniorin
Nächster Artikel
1200 Schüler bei Berufsfindungsmarkt

Die Baustelle im Neubaugebiet.

Quelle: Celine Wolff

Vöhrum. Zuletzt habe es zudem witterungsbedingte Stillstände gegeben. Bei der Vermarktung der Bauplätze im Neubaugebiet komme es deshalb zu Verzögerungen. Einige Bauwillige werden unterdessen ungeduldig.

Eine letzte archäologische Untersuchungen ist nun zwar noch abzuwickeln, doch der Umfang sei überschaubar, erläuterte die Sprecherin der Stadt Peine, Petra Neumann, auf PAZ-Anfrage. Ziel sei es, „die Häuslebauer mit diesem Thema möglichst wenig zu belasten und vor Baubeginn die wichtigsten Bereiche erforscht zu haben“.

Erwerber von Baugrundstücken müssen am Hainwaldweg später, wie in jedem anderen Baugebiet das Denkmalschutzgesetz und den Hinweis beachten, dass „beim Auffinden von archäologischen Funden die Bauarbeiten sofort einzustellen und die Stadt Peine (...) unverzüglich in Kenntnis zu setzen ist.“ Und wie geht es jetzt weiter? „Entsprechend der witterungsbedingten Einflüsse können derzeit weder die Erschließungsarbeiten ungestört ablaufen, noch kann der Archäologe an den wenigen Grundstücken, die es betrifft (14 von 45), die letzten mit dem Landesamt für Denkmalpflege und der Stadt Peine abgestimmten Untersuchungen kleineren Umfangs abschließen. Die Vermarktung aller Grundstücke wird dennoch Ende Februar starten, kündigt Neumann an. Voraussetzung für den Baubeginn der Häuslebauer wird dann natürlich noch eine Baugenehmigung oder Bauanzeige sein.

Der Quadratmeterpreis für Bauland am Hainwaldweg liegt nach Angaben der Stadt bei 95 Euro, inklusive Erschließungs- und Straßenausbaubeitrag. Kosten für die auf dem Grundstück verlegten Schmutz- und Regenwasserschächte sind separat zu zahlen.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Peiner Autofrühling
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung