Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Nachwuchstänzer zeigten ihr Können

Aufführung: "Wie Wünsche in Erfüllung gehen" Nachwuchstänzer zeigten ihr Können

Mit einem abwechslungsreichen Programm zeigten gestern die Nachwuchstalente der Tanzschule Wiesrecker ihr Können. Im ausverkauften Saal der Schützengilde begeisterten sie unter dem Motto „Wie Wünsche in Erfüllung gehen“ das Publikum.

Voriger Artikel
Gesang, Tanz und Whisky auf Weihnachtsmarkt
Nächster Artikel
St. Elisabeth feierte 25. Geburtstag

Kindershow bei Wiesrecker: Die Suche nach dem verschwundenen Wunschzettel beginnt.

Quelle: Dr. Nicole Laskowski

Peine. Choreographen der Show waren Jana Schoeler und Nadine Gehlhaar. 150 Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 17 Jahren waren dabei.

Zwei Engel mit süßen Weihnachtsmännern aus Schokolade empfingen die Besucher am Eingang des Saales, der wie ein wahres Wintermärchen dekoriert war. „Heute sind wir mit der Vorführung der Kinder zum ersten Mal hier, weil das bei uns in der Tanzschule den Rahmen gesprengt hätte. Künftig möchten wir alle zwei Jahre eine solche Show organisieren. Nächstes Jahr gibt es dann wieder den großen Galaball“, sagte Gert Wiesrecker zur Begrüßung.

Dann ging es auch schon los. Niedliche kleine Elfen flatterten in den Saal und begeisterten das Publikum mit glitzernden Zauberstäben, um die Wünsche der Anwesenden aufzunehmen. Ihre Kostüme waren wie die aller jungen Tänzer mit viel Liebe zum Detail gestaltet worden.

Es folgten die fleißigen Wichtel mit zahllosen Geschenkpaketen, einem riesigen Plüschteddy und ihrer Werkstatt. „He, Zwerge, he Zwerge, go, go, go“, sangen sie im Takt marschierend. Die Elfen überbrachten dann die Wunschzettel an die Wichtel, aber oh Schreck: im allgemeinen Durcheinander wurde doch tatsächlich ein Wunschzettel geklaut.

Eine Elfe und ein Wichtel machten sich sogleich auf den Weg, ihn zu suchen. Erste Station war im Himmel bei Frau Holle, die mit ihren vielen kleinen Schneeflöckchen einen fröhlichen Tanz zeigte.

Weiter ging es nach Finnland, wo der Weihnachtsmann wohnt. Dort tanzten die Rentiere des Gabenbringers zur Musik von „Rudolph, the rednosed reindeer“ und „Jingle Bells“, bevor der Nikolaus ein „Guten Tag, ich bin der Nikolaus“ anstimmte. Doch der Wunschzettel blieb verschwunden.

Erst nach langer Suche durch viele weihnachtliche Gefilde wurde er schließlich gefunden und alle Tänzer konnten beruhigt Weihnachten feiern. Die Zuschauer waren begeistert von der Vorführung, die die Tänzer in achtwöchiger Vorbereitungszeit einstudiert hatten. Sie belohnten die tolle Leistung mit reichlich Applaus.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung