Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Nachwuchs-Journalist aus Peine (15) trifft Promis

Peine Nachwuchs-Journalist aus Peine (15) trifft Promis

Ob Elton, Felix Magath oder Wladimir Klitschko: Der Peiner Marvin Wildhage kennt sie alle - und das, obwohl er erst 15 Jahre alt ist. Der Nachwuchsjournalist strebt eine Karriere als Moderator an und startet schon in jungen Jahren mit ersten Interviews.

Voriger Artikel
Auftakt: Stadtparkkonzerte beginnen am Sonntag
Nächster Artikel
BBS-Schüler Philipp Maricek erfand einen Autopiloten für Modellboote

Marvin Wildhage (15) traf auch schon den Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg, Felix Magath.

Quelle: oh

Angefangen habe es mit der Liebe zum Fußballer-Verein VfL Wolfsburg, beschreibt der 15-jährige Marvin Wildhage. Für die Spiele des Bundesligisten besitzt der Silberkamp-Schüler eine Dauerkarte. „Ich liebe Fußball. Irgendwann habe ich angefangen, Autogrammkarten zu sammeln. Später habe ich dann angefangen, dazu auch Fragen zu stellen“, erinnert sich der Neuntklässler.

Der nächste Schritt waren erste Artikel für die Schülerzeitung des Gymnasiums am Silberkamp: „Ich schreibe gern. Eben damit Leute mitbekommen, wie eine Veranstaltung war.“ Schnell kam der nächste Schritt, denn die Leidenschaft des Nachwuchs-Journalisten wuchs stetig: „Ich habe erste Anfragen an das Management von Künstlern gestellt oder bin zu Veranstaltungen oder Autogrammstunden gefahren, die weiter weg waren.“ So zum Beispiel zum „Tag der Legenden“, einem Promi-Fußballspiel am Hamburg Millerntor, bei dem zahlreiche Sportgrößen vor Ort waren. Eigentlich war der Schüler erneut nur auf Autogramm-Jagd, doch die Autogrammstunde fiel aus. Da mogelte sich Wildhage kurzerhand in den Pressebereich in den Katakomben des Millerntors. „Da stand ich plötzlich neben Leuten wie Fredi Bobic, Thomas Helmer, Wladimir Klitschko oder Jürgen Klopp“, berichtet der 15-Jährige.

Dann kam der Moment, bei dem er zum ersten Mal zur Kamera griff und sich bei den Interviews filmte: „Ich hatte fast alle Autogramme die ich wollte, dann habe ich mich gefragt: ‚Was nun?‘ - und dann habe ich halt eine Kamera mitgenommen.“ Zwar gehört das Herz des Peiners weiterhin besonders dem Sport und dessen Persönlichkeiten, doch auch im Musikpersönlichkeiten traf er bereits: Interviews mit Ross Anthony oder Bahar Kizil von der bei Pro7 gecasteten Girlgroup Monrose traf Wildhage. Im Vorfeld bereitet sich der 15-Jährige akribisch vor: „Etwa zwei Wochen vor dem Interview fange ich an, mir Fragen zu überlegen. Eine Woche bevor es losgeht müssen Kamera, Stativ, Block und Stift schon bereitliegen“, schildert der Nachwuchs-Journalist.

Dennoch boten sich ihm bisher nur wenige Möglichkeiten: „Natürlich werde ich auch manchmal nicht ernstgenommen und belächelt, Anfragen werden abgelehnt oder komplett ignoriert. Aber ich lasse mich nicht entmutigen. Wenn ich nach einem Interview sehe, was ich geschafft habe, ist das Motivation genug!“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung