Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nach langem Streit mit dem Kreis: DRK kauft Seniorenheim

Woltorf Nach langem Streit mit dem Kreis: DRK kauft Seniorenheim

Woltorf. Der langjährige Streit zwischen dem Landkreis Peine und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) wegen des Seniorenheims in Woltorf ist beigelegt. Das DRK hat das Altenheim gekauft. Der symbolische Preis beträgt einen Euro.

Voriger Artikel
Promotion School: Schülerteams präsentierten ihre Geschäftsmodelle
Nächster Artikel
Hinrich-Wilhelm-Kopf-Schule: Kritik an massivem Unterrichtsausfall

Das Altenpflegeheim in Woltorf: Das Deutsche Rote Kreuz hat die Immobilie gekauft.

Quelle: A

Die Ursache des Ärgers: Die Kommune als Eigentümer von Grundstück und Immobilie hatte den Pachtvertrag gekündigt und die Kündigung mit einer Räumungsklage untermauert. Das DRK indes erkannte die Kündigung nicht an.

Jetzt hat das DRK die Immobilie Mehlenkamp 2-8 in Woltorf erworben, wo es seit vielen Jahren sein Altenpflegeheim betreibt. Der Beurkundungstermin für die Unterzeichnung des Kaufvertrags mit Vertretern des DRK als Käufer und des Landkreises als Verkäufer fand bereits statt. Nach den Auseinandersetzungen in den vergangenen Jahren haben das DRK als bisheriger Pächter und der Landkreis als bisheriger Eigentümer nun eine einvernehmliche Lösung gefunden.

„Wir freuen uns über die konstruktiven Gespräche in den letzten Monaten. Mit dem Kauf des Grundstücks können wir die Zukunft des Seniorenheims in Woltorf sichern und damit einen herausragenden Pflegestandort in dieser Region“, erklärt Horst Horrmann, Präsident des DRK-Landesverbandes auf PAZ-Anfrage. Für die Bewohner, deren Angehörige und auch die 83 Mitarbeiter sei dies eine große Erleichterung.

Auch beim Landkreis Peine ist man froh, dass vom DRK am Standort Woltorf weiterhin bezahlbare Pflege im Peiner Umland angeboten wird. Gleichzeitig sei die Einrichtung ein wichtiger Arbeitgeber für die Region.

Kreis-Sprecher Henrik Kühn sagt: „Zwei Dinge sind uns wichtig: Zum einen natürlich, dass die Bewohner nunmehr endgültig Sicherheit bezüglich des Weiterbetriebs bekommen und zum anderen, dass dieses Verfahren jetzt zu einem geordneten Abschluss kommt, weil die Verpachtung eines Altenpflegeheims nicht zu den Kernkompetenzen einer Kreisverwaltung zählt.“ Die Einrichtung zeichnet sich durch besondere Angebote für demenzkranke Menschen aus. 50000 Quadratmeter Waldpark, ein großer Streichelzoo mit Zwergziegen, Schafen, Kaninchen und Hühnern sowie geräumige Wohngebäude bieten ein idyllisches Zuhause für 80 Bewohner.

 tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung