Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Nach dem Hagel: Tipps von der Versicherung und lange Schlangen vor den Autowerkstätten

Kreis Peine Nach dem Hagel: Tipps von der Versicherung und lange Schlangen vor den Autowerkstätten

Ein lange Schlange hatte sich gestern vor der Peiner Niederlassung der Firma Carglass an der Ilseder Straße gebildet: Zahlreiche Geschädigte des Hagelsturms über dem Peiner Land warteten darauf, ihre Schäden reparieren zu lassen. Rechts und links der Ilseder Straße standen die Fahrzeuge mit den defekten Scheiben.

Voriger Artikel
Bull Skull MC feierte zehnten Geburtstag
Nächster Artikel
Hagel zerstörte Dächer im Vöhrumer Ökogarten

Lange Schlange vor der Peiner Niederlassung der Firma Carglass an der Ilseder Straße in Peine.

Quelle: pif

„Wir haben Personal von anderen Standorten hier zusammengezogen, um den Ansturm bewältigen zu können“, sagt Carglass-Regionalmanager Sven Ezell, der selbst eigens aus Schleswig-Holstein anreiste, um das Team in Peine zu unterstützen.

Bereits bis gestern Mittag hatte Carglass rund 300 Aufträge entgegen genommen. „Wir schaffen je nach Personal 50 bis 60 Aufträge pro Tag“, sagt Ezell. Die Kunden müssten im Einzelfall angesichts der Masse an Schäden also ein wenig länger als gewohnt warten. Dabei können Glasschäden an Fahrzeugen sofort repariert werden, ohne dass die Versicherung ihr Okay gibt, sagt Kreissparkassen-Sprecherin Elke Brandes. Die VGH gehört zur Sparkassen-Finanzgruppe, damit werden die VGH-Produkte auch über die Kreissparkasse Peine vertrieben. „Für die vielen Blechschäden werden wir Sammeltermine anbieten, bei den wir die Schäden dann begutachten lassen“, sagte Brandes. „Hagelschäden am Gebäude werden in den meisten Fällen über die Gebäudeversicherung abgedeckt“, sagt Stefan Schiffelholz von der LVM Versicherung in Peine. Brandes bestätigt das für die VGH. Beide verweisen aber darauf, dass die Kunden bei einem Versicherungsabschluss ganz genau hinschauen sollten, denn nicht alle günstigen Versicherungen decken die Standards - Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel - ab.

Dachdecker Ulrich Dornbusch, Inhaber der Firma Steding aus Hohenhameln, hat die ersten Notreparaturen noch am Samstagabend erledigt. Am Sonntag war er mit seinen Mitarbeitern ab 6.30 Uhr unterwegs. „Auch die anderen Kollegen aus dem Peiner Land waren im Einsatz“, sagt Dornbusch. Mehr als Notreparaturen seien zurzeit aber nicht möglich, erklärt er: Ein 50 Quadratmeter großes Dach bestehe aus rund 500 Ziegeln. Bei dem Hagel am Samstag seien im Schnitt 120 bis 130 davon gerissen, auch wenn nur fünf bis sechs Löcher zu sehen seien.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung