Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Spaziergang Aufenthalt beim Arzt: Wurde Hündin Sky am Eixer See vergiftet?

Peine Nach Spaziergang Aufenthalt beim Arzt: Wurde Hündin Sky am Eixer See vergiftet?

Große Sorge um die fünf Jahre alte Border-Collie-Hündin Sky: Die vierbeinige Gefährtin von Carina Jasper kämpfte ums Überleben, nachdem sie am Eixer See vermutlich vergiftete Nahrung gefressen hatte.

Voriger Artikel
Claudia Kessler sagte nach dem Wahlsieg: „Gut gemacht, Dickie!“
Nächster Artikel
Einbruch auf Kiesgrubengelände

Carina Jasper kann wieder aufatmen: Ihrer Hündin Sky geht es wieder besser.

Quelle: mgb

Jasper ist entsetzt: „Ich habe Sky zwar etwas fressen gesehen, aber nie damit gerechnet, dass etwas Vergiftetes herumliegen könnte. Das ist furchtbar!“

Es sollte am Dienstag nur ein abendlicher Spaziergang für Hund und Frauchen werden, als da plötzlich Sky etwas auf dem Boden erschnupperte und es fraß. Etwas später ging es dem treuen Vierbeiner mit bernsteinfarbenen Augen nicht mehr gut: Er erbrach sich mehrmals und wurde auf einmal schlapp. Und das, obwohl viele bekannte Hunde unterwegs waren und förmlich zum Spielen animierten. „Ich habe gleich bemerkt, dass da etwas nicht stimmt, also bin ich mit Sky sofort nach Hause gefahren“, schildert Jasper.

Nachdem der Hund sich immer wieder erbrochen hatte, zitterte und letztlich zusammenbrach, fuhr Jasper mit ihrer Sky sofort zur Tierärztin nach Vechelde. „Nach kürzester Zeit erklärte mir meine Veterinärin, dass mein Hund Anzeichen für eine Vergiftung zeigte“, sagt Jasper.

Um Schlimmeres zu vermeiden wurde Sky an den Tropf angeschlossen. Am darauffolgenden Tag musste sie weitere Infusionen über sich ergehen lassen. Lange lag die Hündin schlapp zu Hause herum und durfte nur nach draußen, um ihr Geschäft zu erledigen.

Dass mutwillig vergiftete Nahrung am Eixer See verstreut wird, ist Birgit Anskat von der Wito, nicht bekannt. Die Wito hat den See gepachtet. Anskat sagt: „Von so einem Fall haben wir noch nie etwas gehört. Es wurde nichts Derartiges an uns herangetragen.“ Auch Polizeisprecher Peter Rathai hatte noch nichts von solchen Delikten am Eixer See gehört. „Etwa Anfang bis Mitte letztes Jahres lagen zwar im Herzberg Weintrauben auf dem Boden herum, die für Hunde unverträglich sind und zu einer Weintraubenvergiftung führen, aber ansonsten ist in letzter Zeit nichts Auffälliges passiert“, so der Polizeisprecher.

Übrigens: Mittlerweile ist die Hündin wieder wohlauf und darf sogar schon wieder am Eixer See herumtollen. „Die Kleine ist einfach stark“, sagt Jasper erleichtert.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung