Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Schlägerei: Polizei zeigte starke Präsenz

Peiner Südstadt Nach Schlägerei: Polizei zeigte starke Präsenz

Die Situation bleibt angespannt: Nach der Krawall-Nacht am Samstag in der Südstadt befindet sich die Polizei weiter in erhöhter Alarmbereitschaft. Es gibt verstärkte Kontrollen, Streifenwagen patrouillieren. Sonntagnacht waren sogar Teile der Südstadt komplett abgeriegelt worden. Die Befürchtung: Es könnte erneut zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kommen.

Voriger Artikel
TSV Bildung Peine und Stadtorchester gaben Konzert
Nächster Artikel
Bewaffneter Tankstellen-Überfall in Stederdorf

An der Unterführung am Peiner Hauptbahnhof wurden in der Nacht zu Montag stundenlang Kontrollen durchgeführt.

Quelle: Michael Lieb

Unklar sind nach offiziellen Angaben weiterhin die Hintergründe der Massenschlägerei am Samstag.

Nach PAZ-Informationen soll es infolge eines Streits zwischen Syrern und Libanesen zu der Auseinandersetzung gekommen sein. Dokumentiert sind gut zwei Minuten der Krawall-Nacht in einem Video, das ein Anwohner ins Internet gestellt hat.

Zu sehen ist eine regelrechte Schlachtszene: Steinewürfe und junge Männer mit Baseball-Schlägern, die in arabischer Sprache „Allahu Akbar“ („Gott ist groß“) rufend auf ein unbekanntes Ziel zulaufen.

Befremdliche Szenen spielten sich auch am Sonntagabend in der Südstadt ab: Polizeifahrzeuge an jeder Kreuzung, Dutzende Einsatzkräfte, Straßensperren, Kontrollen von Fußgängern, Rad- und Autofahrern. Wie die Polizei gestern mitteilte, hatten die Beamten gegen 18 Uhr einen Hinweis bekommen, dass es wieder zu einem Aufeinandertreffen der Gruppen kommen könnte. Gemeldet worden war, dass sich eine größere, bewaffnete Gruppe unter der Nord-Süd-Brücke aufhalte.

Die Polizei konnte diese jedoch nicht finden. Am Friedrich-Ebert-Platz, wo zuvor einige Mitglieder der Gruppe gesichtet wurden, und im Bereich Braunschweiger Straße war in der Folge zeitweise kein Durchkommen mehr. Überall waren Straßensperren eingerichtet worden. Die Nacht verlief jedoch ohne Zwischenfälle.

Unterstützt wurde die Peiner Polizei erneut von den benachbarten Dienststellen, rund 100 Beamte waren vor Ort. „Der Großeinsatz hat auch zum Schutz der Bevölkerung gedient“, erklärte Peines Polizeisprecher Peter Rathai. Er betonte auch, dass die Südstadt nicht als Brennpunkt gelte. Obwohl dort viele Menschen unterschiedlicher Nationalitäten leben, seien die meisten an einem friedlichen Miteinander interessiert.

Hintergrund:

Nach der Massenschlägerei am Samstag mit rund 50 Beteiligten wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet. Eine Person wurde am Kopf verletzt und musste ins Klinikum gebracht werden.

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die Angaben zu den Auseinandersetzungen in am Samstag in der Peiner Südstadt machen können. Auch Betroffene einer Sachbeschädigung werden gebeten, sich in jedem Fall bei der Polizei zu melden.

  • Kontakt für Zeugen der Vorfälle: Polizei Peine, Telefon 05171/9990.

mic


+ + + Dieser Text wurde aktualisiert + + +

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Polizei ermittelt
Polizeifahrzeuge an jeder Kreuzung, Dutzende Einsatzkräfte, Straßensperren: Befremdliche Szenen spielten sich auch in der Nacht zu Montag in der Peiner Südstadt ab.

Polizeifahrzeuge an jeder Kreuzung, Dutzende Einsatzkräfte, Straßensperren: Befremdliche Szenen spielten sich auch in der Nacht zu Montag in der Peiner Südstadt ab. Im Internet ist ein Video aufgetaucht, das die Krawalle von Samstagnacht zeigt. Zu sehen und hören sind aufgebrachte junge Männer, die schließlich ein Auto mit Steinen bewerfen.

mehr
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung