Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Nach Komplettsanierung: Pfusch am Bau?

Peine Nach Komplettsanierung: Pfusch am Bau?

Unglaublich: Erst Ende Januar ist der Bereich Schützenstraße/Glockenstraße nach der über ein Jahr andauernden Komplettsanierung wieder freigegeben worden - jetzt muss die komplette Fahrbahndecke schon wieder abgetragen werden.

Voriger Artikel
Kreismusikschule erhielt 8500 Euro
Nächster Artikel
Filmdreh in St.-Jakobi: Komparsen gesucht

Der Straßenabschnitt Schützenstraße/Glockenstraße ist erst im Frühjahr fertiggestellt worden. Jetzt gab die Stadt bekannt, dass die Qualität des Asphalts nicht stimmt.

Quelle: mic

Peine. Gesamtkosten: 2,3 Millionen Euro. Doch jetzt muss die komplette Fahrbahndecke schon wieder abgetragen und neu aufgebaut werden. Grund: Materialmängel im Asphalt. Kommende Woche ist der Straßenabschnitt deshalb noch einmal komplett gesperrt.

Zu den Schäden erklärt Melanie Widdel-Scheer von der Stadt Peine: „Der im November vergangenen Jahres eingebaute Asphalt weist erhebliche Materialmängel auf, die bei Kontrollprüfungen im Labor festgestellt wurden. Die Asphaltqualität der oberen Schichten ist für die Stadt nicht akzeptabel, weil die Fahrbahn des neu ausgebauten Straßenabschnittes damit nicht ausreichend standfest wäre. Die Laborwerte lassen befürchten, dass es in der Fahrbahn schon bald zu Verdrückungen, Verformungen, Rissen und weiteren Schäden kommen dürfte.“

Die Mängel sind bei der Stadt schon seit Wochen bekannt, allerdings, so eine Rathausmitarbeiterin, mussten erst Details geklärt werden, unter anderem die Haftungsfrage. Die Stadt Peine hat die beteiligten Firmen nun aufgefordert, die Asphaltdecke vertragsgemäß in der ausgeschriebenen Qualität auf eigene Kosten herzustellen.

Dafür, so Widdel-Scheer, müsse im Bereich Schützenstraße/Glockenstraße zwischen Beethovenstraße und Busbahnhof einschließlich der Einmündung Am Werderpark der vorhandene Asphalt entfernt werden. Anschließend werde neuer Asphalt eingebaut.

Während der Bauarbeiten von Montag, 4., bis voraussichtlich Samstag, 9. Mai, wird der Bereich voll gesperrt, auch für den Liefer- und Anliegerverkehr. Die Sperrung greift ab 6 Uhr am Montag. Der Schulbusverkehr soll am Montag bis 8.30 Uhr noch normal laufen. Die Stadt weist darauf hin, dass die Parkplätze vor der Post und in der Einmündung Am Werderpark sowie der Parkplatz der Kreissparkasse in der Zeit nicht genutzt werden können. Gesperrt ist ab Montagfrüh, 6 Uhr. Die Stadt bittet für die Vollsperrung um Verständnis.

Die Gehwege sind von der Vollsperrung nicht betroffen, erklärt Widdel-Scheer. Diese werden aber mit Bauzäunen von der Fahrbahn getrennt, da das Überqueren der Schützenstraße und der Glockenstraße aus Sicherheitsgründen untersagt ist.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung