Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Nach Hagel und Starkregen: Große Schäden bei Landwirten

Kreis Peine Nach Hagel und Starkregen: Große Schäden bei Landwirten

Das Unwetter am Mittwochabend über dem Peiner Land war kurz, aber heftig. Innerhalb kurzer Zeit hagelte es in einem Streifen zwischen der Peiner Weststadt und Vöhrum so stark, dass die Landschaft in eine Eisfläche verwandelt wurde (PAZ berichtete). Vor allem die Landwirte waren von dem Wetterphänomen betroffen.

Voriger Artikel
Große Freude im Kreis Peine: IG Metall erkämpft mehr Lohn für Arbeiter der Metall- und Elektroindustrie
Nächster Artikel
Kreishaussaal-Neubau: Opposition schaltet den Bund der Steuerzahler ein

Das gestrige Unwetter war heftig.

Quelle: oh

„Je nach Pflanze und Beschaffenheit des Ackers müssen wir aufgrund des Unwetters mit Einbußen zwischen zehn und 30 Prozent rechnen“, sagte Landwirt Thomas Hancken aus Eixe. Bei den Steckzwiebeln seien die Schlote abgeschlagen worden, Zuckerrüben und Zwiebel hätten kurzzeitig unter Wasser gestanden, weil sich die Regenmassen auf den Feldern sammelten.

Besonders getroffen hat es Hanckens Frühkartoffeln. „Das Kraut ist vom Hagel regelrecht zerstört worden“, sagte er. Zwar würden sich die Pflanzen wieder erholen, aber das brauche seine Zeit. Er schätzt, dass sich die Ernte der Frühkartoffeln auf den betroffenen Flächen um zehn bis 14 Tage verzögert – entscheidende Tage. Denn in dieser Zeit sinken die Preise für die beliebten Frühkartoffeln rapide.

Größere Schadenslagen, zu denen die Feuerwehr gerufen werden musste, hatte es allerdings nicht gegeben. Bei der Leitstelle in Braunschweig sind aus dem Peiner Land am Mittwochabend sechs Notrufe eingetroffen. Den größten Einsatz hatte es dabei in Stederdorf gegeben, wo das Dach der Luhberghalle undicht geworden war. In Abbensen war ein Baum auf eine Straße gefallen. Am Stegeweg – ebenfalls in Abbensen drohte Wasser aus einer Garage in die angrenzende Küche eines Wohnhauses zu laufen. In Oedesse war an der Straße „Zum Wöhren“ ein Keller vollgelaufen. Einen weiteren Einsatz der Feuerwehr gab es an der Autobahnunterführung am Sundern. Nachdem dicke Hagelkörner auf der Vöhrumer Straße in Vöhrum liegen geblieben waren, wurde auch dorthin der Brandmeister vom Dienst gerufen. Einen Einsatz gab es aber nicht.Heiß liefen die Telefondrähte gestern Morgen bei Versicherungen nachdem es viele Hagelschäden gegeben hat.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung