Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Nach 60 000-Euro-Schaden am Haus: Polizei ermittelt Unfallflüchtigen

17-Jährige lieferte entscheidende Hinweise Nach 60 000-Euro-Schaden am Haus: Polizei ermittelt Unfallflüchtigen

Der Unfallverursacher ist ermittelt: Im Fall des flüchtigen Fahrers, der am Montag mit seinem Auto in einen Bungalow in Stederdorf gekracht und dann geflüchtet war (PAZ berichtete), meldete die Polizei gestern einen Fahndungserfolg.

Voriger Artikel
Feuerwehr löschte Heckenbrand
Nächster Artikel
Kooperationspartner sind sich einig: „Südstadtbüro leistet gute Arbeit“

Der enorme Schaden am Gebäude, der durch den Aufprall des Mercedes am Haus von Barbara Biella entstanden ist, ist von außen und innen deutlich erkennbar: Unter anderem haben sich Wände verschoben.

Quelle: Michael Lieb (mic)

Stederdorf. Der Unfall hatte für Schlagzeilen gesorgt, da an dem Haus immenser Schaden in Höhe von 60000 Euro entstanden war. Die entscheidenden Hinweise gaben zwei 17-jährige Zeuge. Zwar hatte keiner der Beiden eigentlichen Unfall beobachtet, aber einer der Jugendlichen hatte den silber-farbenen Mercedes kurz zuvor mit stark überhöhter Geschwindigkeit in einer nahe gelegenen Straße gesehen. Der Zweite Jugendliche hatte sich sogar das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs gemerkt, wenn auch nur in Teilen.

Genau an dieser Stelle setzte laut Polizei-Sprecher Peter Rathai die kniffelige Ermittlungsarbeit an. So wurden zahlreiche Kennzeichen-, Fahrzeug- und Halterdaten abgeglichen, bis man schließlich am Donnerstagnachmittag den Treffer landete.

Unfallverursacher ist demnach ein 36-jähriger Peiner, der bei der ersten Befragung gegenüber der Polizei einräumte, der Fahrer des Autos gewesen zu sein. Zum Unfallhergang und den Beweggründen seiner Flucht machte der Mann bislang keine Angaben. Eine polizeilich Vernehmung zum Sachverhalt stehe laut Rathai noch aus.

Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen Mercedes, der selbst einen Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro davon getragen hat. An der Unfallstelle konnten laut Rathai mehrere Teile sichergestellt werden, die offenbar zu dem Auto gehören. Das Fahrzeug und der Führerschein des Mannes wurden sichergestellt. Ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht ist bereits eingeleitet worden.

Rathai: „Die Polizei bedankt sich auf diesem Weg noch einmal bei allen Zeugen, die sich gemeldet haben und ohne deren Mithilfe die Unfallflucht nicht hätte geklärt werden können.“

Hauseigentümerin Barbara Biella sagte gestern im PAZ-Gespräch: „Jetzt bin ich doch erleichtert, auch weil hoffentlich die Versicherung des Unfallverursachers den größten Teil des Schaden übernimmt.“ Nach Ostern steht nun ein Termin mit einem Gutachter an, der das genaue Schadensbild analysiert. Biella ist sich jetzt schon sicher: „Es muss wohl viel neu gemacht werden.“ Der Schaden am Haus ist unübersehbar: Risse ziehen sich von der Fassade bis in Wohnzimmer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung