Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
NDR drehte Bericht über das Europaschützenfest

Peine NDR drehte Bericht über das Europaschützenfest

Mit Kamera und Mikrofon ausgestattet begleiteten NDR-Mitarbeiterin Franziska Mahn und ihr Kollege die Organisatoren des Europaschützenfestes, Thomas Weitling, Gebhard Gohla und Wilfried Siems, um mehr über die Vorbereitungen zum großen europäischen Treffen in Peine vom 28. bis 30. August zu erfahren.

Voriger Artikel
Vermisst: Keine Spur vom Zwergpudel Balu
Nächster Artikel
Tolles Programm zum Europaschützenfest

Wilfried Siems (r.) wird von NDR-Journalistin Franziska Mahn (hinter der Kamera) interviewt. Das Team vom Europaschützenfest mit Thomas Weilting und Peter Dickhaus (v.l.) schaut bei den Dreharbeiten zu.

Quelle: pif

Der Titel ihres Beitrags, der inzwischen im Internet abrufbar ist, lautet: „Europas Schützen zielen auf Peiner Eule“. Denn der Europakönig und auch der Europaprinz werden bei einem Vogelschießen ermittelt, nur dass in Peine passend eine Eule abgeschossen wird. Das Trio stieg mit der Journalistin auf das Dach des Peiner Rathauses, um dort besser erläutern zu können, wo sich das Europaschützenfest abspielen wird.

Denn die Schießwettbewerbe auf dem Silberkamp-Sportplatz sind für Zuschauer zwar spannend und wer bei einem der vielen Nebenwettbewerbe mitmachen möchte, kann in die Halle F des Unternehmenspark an der Woltorfer Straße gehen. Doch vor allem im Stadtpark im Schatten des großen Festzeltes auf dem Schützenplatz gibt es von Freitag bis Sonntag ein prall gefülltes Programm - vor allem mit lokalen Akteuren. Gleichzeitig gibt es dort ein reichhaltiges Angebot an unterschiedlichen Speisen und Getränken.

In dem Beitrag erläutert Wilfried Siems, wie er die Kugelfangkästen konzipiert hat und wie das Vogelschießen funktioniert. Zum Europaschützenfest werden mehr als 50 000 Besucher erwartet. Allein beim großen Festmarsch am Sonntag, 30. August, sollen es 15 000 Teilnehmer sein. Aufgrund der vielen Teilnehmer wird der Marsch mit einer Strecke von etwa drei Kilometern mehrere Stunden dauern. Denn wenn die ersten Marschierer ihr Ziel erreicht haben, sind die letzten noch gar nicht losmarschiert.

Mehr Infos gibt es morgen ab 13 Uhr bei einem Info-Stand auf dem Marktplatz während des Weinfestes. Dort können auch Karten für die Veranstaltungen rund um das Fest am Donnerstag, 27. August, und Montag, 31. August, erworben werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung