Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Musikstammtisch im Owl Town Pub

Peine Musikstammtisch im Owl Town Pub

Peine. Ein Netzwerk für kulturell tätige Menschen im Peiner Landkreis - dieser Gedanke ist kein neuer. Aber Thommy Wagner hat ihn nun lebendig werden lassen und - zumindest für Musiker - eine erste Veranstaltung organisiert.

Voriger Artikel
Brägenwoorst Bratters erinnerten an die 20er
Nächster Artikel
Gute Zeit für Schnäppchen-Jäger

Ein voller Erfolg war der erste Musikerstammtisch im Owl Town Pub, zu dem gut 150 Besucher kamen.

Quelle: jaw

Unterstützung und begeisterte Anhänger der Idee fand er dabei in Sven Trümper von der Kreismusikschule Peine, Axel Hennecke (Veranstalter des Local Hero Festivals) und Alex Liersch von der Kontaktstelle Musik des Landkreises.

Gemeinsam haben sie seit Wochen kräftig Werbung dafür gemacht und konnten so schon mit vier Bands und acht Solosängern den Abend planen. Tatsächlich wurde es dann aber viel voller. Denn zusätzlich hatten sich einige Bands in kompletter Besetzung eingefunden, die Lust hatten zu spielen, weitere Solo-Acts kamen hinzu und zwischendurch trafen sich auch spontan hinzugekommene Musiker auf der Bühne und spielten gemeinsam.

Pünktlich um 20 Uhr ging das bunte Programm mit einer Eröffnung der vier Organisatoren los. Danach blieb Thommy Wagner gleich auf der Bühne und spielte mit seiner Ukulele mehrere Songs, wobei bei „No woman, No cry“ von Bob Marley bereits die ersten mitsangen.

Danach trat die Gitarrengruppe Fiss-Moll aus Oberg auf, bevor Nick Pulina die Bühne betrat und begeisterten Applaus auslöste - so sehr, dass er später am Abend erneut auftrat. Es folgten weitere Bands wie Puppets on a String, Maze und Youth Experience sowie weitere Solo- oder Duo-Nummern, wie Stinki oder Henning Eisermann. Die Stimmung und die 150 Besucher sorgten dafür, dass der Saal kochte - auch im wörtlichen Sinn.

Nach vielen Stunden Rock und Pop waren die Organisatoren schlussendlich zufrieden: „Es wurde wunderbar angenommen und für das erste Mal ein echter Erfolg“, resümierte Hennecke. „Es soll zudem eine Datenbank angelegt werden, in der Musiker Mit-Musiker finden können und Veranstalter Bands“, erklärte Trümper ein weiteres Ziel. Dazu lagen im Pub Listen aus, in denen sich die Musiker eintragen konnten.

„Wir hoffen, dass wir hiermit eine vierteljährliche Veranstaltung im Peiner Landkreis etablieren können“, formulierte Wagner seinen Wunsch. Und mit dieser Idee ist der Musiker sicherlich nicht alleine, zumal er „auf keinen Fall in Konkurrenz zur Peiner Open Stage treten möchte. Ich stelle mir ein tolles Miteinander vor.“

Außerdem zeigte die sehr gelungene Veranstaltung, dass Musik, unter anderem auch sprachliche Barrieren überwinden kann. Bei dem Auftritt der Band Maze trat plötzlich ein Saxofon-Spieler aus Ghana auf die Bühne und verstand sich auf Anhieb mit den Musikern der Band. Nur ein Beispiel dafür, was sich die Organisatoren vom Abend erhofften.

jaw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung