Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Munzel erhält Bundesverdienstkreuz

Peine Munzel erhält Bundesverdienstkreuz

Hans-Hinrich Munzel (69) bekommt das Bundesverdienstkreuz am Bande als Anerkennung seines langen kommunalpolitischen Engagements und für seinen ehrenamtlichen Einsatz im mitmenschlichen Bereich. Die Feierstunde findet am Montag, 11. Mai, im kleinen Sitzungssaal des Rathauses statt.

Voriger Artikel
Filmdreh in St.-Jakobi: Komparsen gesucht
Nächster Artikel
Oscars an Gunzelin-Schüler verliehen

Hans-Hinrich Munzel vor dem Gebäude, in dem seine Kanzlei ist. Der engagierte Peiner bekommt das Bundesverdienstkreuz.

Quelle: pif

Peine. Das Engagement des verdienten Peiner Bürgers ist vielfältig. 1972 wurde Munzel zum ersten Mal in den Peiner Stadtrat gewählt, zeitgleich wurde er Kreistagsabgeordneter. Dem Stadtrat gehörte er durchgehend bis 2006 an. Vor allem die Wohnungspolitik fand sein großes Interesse. Im Aufsichtsrat der Peiner Heimstätte begleitete er die unterschiedlichen Phasen zwischen Wohnungsnachfrage und Wohnungsüberhang stets mit seinem Rat. Seit 1981 ist der Rechtsanwalt und Notar zudem Vorsitzender des Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümervereins.

Munzels Engagement lag aber auch immer schon jenseits der Politik. So setzte er sich schon immer für gesellschaftliche Themen ein: Seit 1978 setzt er sich für die Seniorenarbeit ein. Von 1979 bis 2013 prägte er die Arbeit des Philipp-Spitta-Vereins zunächst als stellvertretender Vorsitzender und zuletzt 14 Jahre als Vorsitzender.

Doch nicht nur die Seniorenarbeit stand im Mittelpunkt des Wirkens von Hans-Hinrich Munzel. 2002 übernahm er den Vorsitz des im gleichen Jahr gegründeten Peiner Fördervereins für Jugend und Kultur. Der Verein schüttet jährlich rund 10 000 Euro aus und unterstützt kulturelle und soziale Projekte.

Einer der jüngeren Meilensteine, die der bis heute umtriebige 69-Jährige setzte, war die Gründung der Bürgerstiftung, die er 2004 mit dem Vorsitzenden der Kreissparkasse Peine, Jürgen Hösel, auf den Weg brachte.

Trotz seines starken beruflichen und gesellschaftlichen Engements hat der zweifache Familienvater seine intensive Heimatverbundenheit in einem Buch gewürdigt. Der Erlös des Buches „Spaziergang durch Peiner Heimatgeschichte(n)“ kam übrigens wiederum der Bürgerstiftung zugute.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung