Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
„Most-Express“ beim Apfel-Fest

Hämelerwald „Most-Express“ beim Apfel-Fest

Knackig und gesund: Zum herbstlichen Fest rund um den Apfel lädt Gut Adolphshof in Hämelerwald ein. Am Sonntag, 4. Oktober, gibt es auf dem ältesten Bio-Betrieb der Region von 11 bis 17 Uhr jede Menge Aktionen für jedes Alter.

Voriger Artikel
Der Mensch in 64 Schichten
Nächster Artikel
Bildung – ganz ohne Schulnoten

Äpfel der unterschiedlichsten Sorten und was man alles auf dem Biologischen-Anbau-Hof sonst noch entdecken kann, gibt es beim Apfel-Fest auf dem Gut Adolphshof in Hämelerwald zu sehen und zu erleben.

Quelle: privat

Hämelerwald. Auf der Streuobstwiese und um die Remise mitten auf dem Adolphshof bei Hämelerwald darf beim Apfelfest mitgemacht werden: beim Apfelsaftpressen und Wettschälen, bei Apfelquiz und Apfelrallye. Vor allem die jüngeren Besucher können Phantasie und Fingerfertigkeit beweisen bei Apfeldruck und Kürbisschnitzen. Und Geschichten rund um den Apfel gibt es in einer Märchenstube zu hören.

Besonderer Service für Obst-Freunde: Mit der Pomologin Sabine Fortak aus Königslutter steht eine Apfel-Fachfrau für alle Fragen der Besucher bereit. Und wer wissen möchte, welche unbekannte Sorte im eigenen Garten reift, sollte drei bis fünf sonnengereifte Früchte für die Bestimmung mitbringen. Sabine Fortak bringt selbst 70 alte Sorten mit. Natürlich bietet auch der Adolphshof ein vielfältiges Angebot alter Apfel- und Birnensorten von seinen Streuobstwiesen.

Ganz neu beim Apfelfest auf dem Adolphshof: Der „Most-Express“ aus Hildesheim – eine mobile Presse – macht Station und bietet für eigene Früchte die komplette Verarbeitung direkt vor Ort an.

Im Schafstall wird wieder gefilzt und gesponnen. Die Naturschutzbund-Ortsgruppe Burgdorf-Uetze ist ebenso dabei wie der Kräuterbetrieb „Weissdorngarten“ aus Sehnde und Imker Jürgen Streichert aus Ilsede. Die Sozialtherapie Gut Adolphshof lädt in ihr neues Werkstattgebäude ein. Live-Musik und Mitmachtänze werden nicht fehlen. Beim Imbiss aus hofeigenen Produkten spielt der Apfel eine Hauptrolle: als Saft, Punsch, Bratapfel oder frischgebackene Apfelringe. Auf Gut Adolphshof gibt es mehr als 700 Obstbäume mit alten Sorten auf Wiesen und an den Alleen. Sie bilden jedes Jahr ein fruchtiges Unterrichts-Thema für viele Schulklassen.

de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung