Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Modellversuch soll Ängste und Vorurteile abbauen

Peine Modellversuch soll Ängste und Vorurteile abbauen

Nazilia Hasanov ist praktizierende Muslimin - und sie will Vorurteile und Ängste abbauen: Seit Oktober 2008 gibt die 36-Jährige an der Eichendorffschule islamischen Religionsunterricht.

Voriger Artikel
Ostrandstraße komplett gesperrt
Nächster Artikel
Gröpern: Stahl-Bau als Barriere zur Brache

Engagiert: Lehrerin Nazilia Hasanov.

Quelle: jti

Die Erfahrungen, die mit dem Modellversuch gemacht wurden, sind gut (PAZ berichtete). Ab dem Schuljahr 2013/14 soll in Grundschulen das neue Fach „Islamische Religion“ starten und ab 2014/15 im Sekundarbereich I (Klasse 5 bis 10).

Geboren wurde Hasanov in Aserbaidschan, wo sie Lehramt und Sprachwissenschaft studierte. 1997 kam die Mutter von zwei Kindern nach Deutschland. Sie machte eine Ausbildung zur Erzieherin und arbeitete später in Braunschweig im Büro für Migrationsfragen.

Als die Stelle an der Eichendorffschule in Peine frei wurde, „überlegte ich kurz, ob ich das schaffe und sagte dann zu“. Denn zusätzlich zu Familie und Beruf, musste sie nun auch noch das Masterstudium „Islamische Religionspädagogik“ an der Uni Osnabrück meistern und in Wochenendseminaren pauken. Im Sommer will sie damit fertig sein.

Der Unterricht ist freiwillig und findet in deutscher Sprache parallel zum evangelischen Religionsunterricht statt. „Alles läuft unter staatlicher Aufsicht und streng nach Lehrplan“, erläutert Hasanov. Es geht um Glaubensgründe, den Propheten Mohammed und andere Propheten, aber auch um das Miteinander der unterschiedlichen Religionen. Es wird gebastelt und gesungen. Dazu gibt es gemeinsamen Unterricht im Kreis, in dem christliche und islamische Feste wie Ostern oder das Zuckerfest erklärt werden. Besuche in Kirche und Moschee runden das Programm ab.

Es findet ein reger Austausch statt: „Die Kinder haben Spaß, stellen viele Fragen und erzählen selber“, sagt die 36-Jährige. Und: „Es ist mir viel wert, dass ich diese Arbeit leisten kann und die Möglichkeit habe, den Kindern etwas zu vermitteln, was ihnen in ihrem künftigen Leben helfen kann.“

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung