Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Mitgliederschwund bleibt Dauerthema

Kreis Peine Mitgliederschwund bleibt Dauerthema

Woltwiesche. „Feuerwehr - unverzichtbar“: Dieses Motto hat sich der Landesfeuerwehrverband für 2012 gegeben. Und auf dieses Motto ging auch Kreisbrandmeister Lothar Gödecke bei der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbands Peine ein.

Voriger Artikel
Trommelboes verkünden seit gestern das Freischießen 2012
Nächster Artikel
"Fit fürs Alter": Neuer Wirtschaftsspiegel ist da

Gut gefüllt war die Sporthalle in Woltwiesche bei der Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbands am Wochenende.

Quelle: rb

Treffend gewählt sei das Motto, sagte Gödecke bei dem Treffen in Woltwiesche: Schließlich wurden allein im vergangenen Jahr wieder 140 Personen von den Freiwilligen Feuerwehren im Peiner Land gerettet oder aus Notlagen befreit. „Leider erfasst unsere Statistik auch zwei Personen, für die die Feuerwehr nichts mehr tun konnte“, sagte Gödecke.

Unverzichtbar ist es für die Feuerwehr allerdings auch, neue Mitglieder zu werben. „Das wird für die nächsten Jahre ein Dauerthema bleiben“, sagte Gödecke. Denn die Zahl der Feuerwehrleute geht immer weiter zurück. Der Kreisbrandmeister forderte die Ortswehren deshalb auf, „jede Chance zu nutzen“ und beispielsweise verstärkt Frauen oder Bürger mit Migrationshintergrund für die Feuerwehr anzuwerben.

Bemerkenswert ist laut Gödecke, dass die Feuerwehren wesentlich schneller schrumpfen als die Bevölkerung insgesamt. Die Zahl der Einwohner im Landkreis sei in den vergangenen fünf Jahren um 2,17 Prozent geschrumpft, hat er ausgerechnet - bei den Feuerwehren gab es im selben Zeitraum einen Mitgliederrückgang von 6,24 Prozent. „Das macht deutlich, dass nicht nur der demografische Wandel allein für unseren rückläufigen Mitgliederbestand verantwortlich ist. Den wesentlichen Grund sehe ich in der nachlassenden Bereitschaft unserer Mitbürger, sich ehrenamtlich in den Dienst einer Feuerwehr zu stellen.“

Erfreulich sei jedoch, das sich trotz Mitgliederrückgangs der Anteil der Frauen in der Feuerwehr erhöht habe, sagte Gödecke. „Auch unsere Jugendfeuerwehren konnten ihren Mitgliederbestand weiter ausbauen.“

sur

HINTERGRUND

Ehrungen für viele Jahre im Feuerwehrdienst

Folgende Kameraden wurden bei der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbands Peine geehrt:

Die bronzene Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbands erhielten Rüdiger Ernst aus Vöhrum, Edgar Wilkens und Ingo Seeberger aus Lengede sowie Bernd Hlawa aus Harvesse.

Herbert Notka aus Ölsburg bekam die silberne Ehrennadel verliehen: Er ist seit 20 Jahren stellvertretender Ortsbrandmeister.

Die Ehrennadel in Gold erhielt Bernd Ossadnik aus Lengede, der bereits seit 1984 als Kreisausbilder der Atemschutzgeräteträger tätig ist.

Die silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbands bekamen Hartmut Busse aus Ohlum und Heinrich-Jürgen Schmidt aus Blumenhagen verliehen. Beide engagieren sich schon seit vielen Jahren ehrenamtlich als Ortsbrandmeister.

Jürgen Hagemann aus Barbecke erhielt das deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber: Er war 18 Jahre lang Ortsbrandmeister.

sur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung