Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
"Miteinander in Aktion": Kita Mia in Essinghausen ist offiziell eröffnet

Essinghausen "Miteinander in Aktion": Kita Mia in Essinghausen ist offiziell eröffnet

Essinghausen. "Miteinander in Aktion" sind zahlreiche Kinder in Essinghausen bereits seit Januar - dafür steht der Name der Kindertagesstätte Kita Mia, in der behinderte und nicht-behinderte Kinder gemeinsam betreut und gefördert werden (Inklusion). Gestern wurde sie offiziell eröffnet. "Die Stadt ist stolz, eine solche Kita in ihren Mauern zu haben", betonte Bürgermeister Michael Kessler (SPD).

Voriger Artikel
Festplatz: Peiner dürfen sich auf 90 Attraktionen freuen
Nächster Artikel
Urlaub: Mogilew-Kinder sind da

Buntes Programm: Die Kinder der Kita Mia und anderer Kitas der Behindertenhilfe Berkhöpen-Burgdorf sangen, tanzten und zauberten für die Gäste.

Quelle: Jonas Szemkus

Zahlreiche Gäste kamen zur offiziellen Eröffnung der Kita Mia, so zum Beispiel die Landtagsabgeordnete Silke Weyberg (CDU), die stellvertretende Landrätin Eva Schlaugat (SPD) und Bürgermeister Kessler. Dieser unterstrich in seiner kurzen Rede, wie wichtig der Schritt sei, Kinder in Zukunft nicht getrennt voneinander zu fördern, sondern unter einem Gesamtaspekt zu betrachten. Die Kita Mia - kurz für „Miteinander in Aktion“ - gehört zur Behindertenhilfe Berkhöpen-Burgdorf (BBB) und besteht aus zwei heilpädagogischen Gruppen, einer Integrationsgruppe und einer Krippengruppe - im September soll die zweite folgen.

Kersten Röhr, Landesgeschäftsführer der Lebenshilfe, sagte: „Wir brauchen mehr solcher Projekte. Wenn man die Freude sieht, mit der die Kinder hier mitmachen, zeigt das, dass wir jeden Cent richtig investiert haben.“ Rund fünf Millionen Euro kosteten Bau und Einrichtung der Kita, 30 Prozent der Kosten wurden durch Förderer und Spender getragen.

Das umfangreichen Programm bei der Eröffnung wurde von den Kindern der vier Kitas in Trägerschaft der BBB selbst vorbereitet und gestaltet. Die Kinder der Kita Schatzinsel sangen ein Lied über einen Zauberer und zeigten dazu passend einige Zaubertricks, die „Wortschatz“-Kinder sangen ein Lied von Indianern. Auch die Kinder der nun offiziell eröffneten Kita Mia sangen für die Gäste - und ließen sie bei einem Tanz direkt mit aktiv werden: „Miteinander in Aktion“ - das galt bei der Eröffnung nämlich nicht nur für die Kinder.

js

Inklusion im Bereich Bildung

„Es ist normal, verschieden zu sein“, ist eines der Mottos von Inklusion. In den Bereichen Pädagogik und Bildung bezieht sich der Begriff auf die gemeinsame Entwicklung von Kindern – ob mit oder ohne Behinderung – von den Jahren in Kindergarten bis hinein in das Schulleben.

In der 2006 beschlossenen UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen verpflichteten sich die Unterzeichnerstaaten – darunter Deutschland – ein inklusives Bildungssystem zu errichten, in dem der gemeinsame Unterricht von Schülern mit und ohne Behinderung der Regelfall ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung