Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
„Mit Faust ins Gesicht geschlagen“

Peiner Tankstelle „Mit Faust ins Gesicht geschlagen“

Eigentlich wollte ein 28-jähriger Angestellter der Peiner Aral-Tankstelle am Schwarzen Weg gestern frühmorgens um 2.09 Uhr neue Ware in die Regale räumen. Doch dann wurde er Opfer eines brutalen Schlägers, wurde schwer verletzt und musste im Peiner Klinikum behandelt werden.

Voriger Artikel
Lerchenfenster
Nächster Artikel
Rosen für Peiner Senioren

Iris Remmel (Mitarbeiterin) mit dem Toilettenschlüssel.

Quelle: im

Peine. Tankstellen-Besitzer Hans Volk sagt der PAZ: „Die ganze Nacht war wegen der Autobahn-Sperrung viel los, und zahlreiche Kunden kamen, um Essen oder Getränke einzukaufen. Deswegen haben wir ausnahmsweise den Einkaufs-Shop geöffnet gelassen, damit niemand lange vor dem Nachtschalter warten musste.“

So kam auch der 20-jährige Täter aus Peine um 2.09 Uhr problemlos in den Verkaufsraum der Tankstelle hinein. „Mein Mitarbeiter sagt, dass der glatzköpfige Peiner alkoholisiert war und sich vorher mit seiner Freundin um den Kauf einer Flasche Wodka gestritten hat“, erklärt Volk.

Der 20-Jährige habe barsch die Herausgabe des Schlüssels für die Tankstellen-Toilette verlangt. Der Angestellte habe daraufhin erwidert: „Einen kleinen Moment bitte, ich bin gleich für Sie da.“

Vollkommen überraschend habe sich der Beschuldigte dann auf den 28-Jährigen gestürzt, ihn beschimpft und ihm ohne Vorwarnung brutal mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Aral-Mitarbeiter erlitt dabei eine Platzwunde an der Unterlippe, die später genäht werden musste. Der Täter flüchtete direkt nach der Tat.

Der Tankstellen-Besitzer sagt: „Andere Kunden haben glücklicherweise sofort mit Servietten die Blutungen gestoppt und den Rettungswagen sowie die Polizei gerufen. So konnte mein Mitarbeiter schnell im Krankenhaus behandelt werden.“

Durch die gute Beschreibung der weiteren Kunden sowie die Video-Aufnahme konnte der Beschuldigte später von der Polizei in der Nähe des Ärztehauses an der Duttenstedter Straße gefasst werden.

Es handelt sich laut Polizei-Sprecher Stefan Rinke „um einen amtsbekannten 20-Jährigen, der schon polizeilich wegen diverser Delikte in Erscheinung getreten ist, unter anderem auch wegen Körperverletzung“. Die Peiner Polizei ermittelt. Es droht dem Täter eine empfindliche Strafe wegen Körperverletzung.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung