Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Millionenprojekt: Seniorenheim am Stadtpark

Peine Millionenprojekt: Seniorenheim am Stadtpark

Peine . Große Pläne hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Peine. Es will neben dem Stadtpark an der Woltorfer Straße 3 auf einer Fläche von 2200 Quadratmetern ein Seniorenheim für etwa 90 Bewohner bauen - ein Millionen-Projekt in zentraler Lage. Auf PAZ-Anfrage bestätigte dies DRK-Geschäftsführer Reinhard Liechti. Die Fläche, auf der noch mehrere alte Gebäude stehen, kauft das Rote Kreuz von der Stadt Peine. Der Kaufwert soll mehrere 100.000 Euro betragen.

Voriger Artikel
Zum zweiten Mal sportfreundliche Schule
Nächster Artikel
100 Liter Diesel
 gestohlen

Woltorfer Straße: Hier plant das DRK Peine ein Seniorenheim.

Quelle: im

Liechti verweist darauf, dass man sich noch in der Planungsphase befinde, aber das Antragsverfahren bei der Stadt Peine bereits läuft. Das Ziel: Der Bau des neuen DRK-Seniorenheimes soll so schnell wie möglich beginnen.

Stadt-Sprecherin Karin Richter bestätigt: „Verwaltungsausschuss und Rat werden in nichtöffentlicher Sitzung über den Verkauf des Grundstücks Woltorfer Straße 3 am Rande des Stadtparks beraten.

Es handelt sich um die Flächen, wo sich früher die Stadtparkklause und ein Stützpunkt der Stadtgärtnerei befanden.“ Der Peiner Rat habe bereits im Februar 2010 grünes Licht gegeben, dort Planungsrecht für einen Investor zu ermöglichen.

„Die ehemalige Stadtparkklause soll abgebrochen und einige stadteigene Garagen sollen umgesetzt werden, um den Übergang zwischen Woltorfer Straße, Stadtpark und Innenstadt städtebaulich aufzuwerten“, so Richter. Schon einige Jahre zuvor habe die Stadt die Immobilien erworben und vorgehalten, weil zunächst die Gerhard-Lucas-Meyer-Stiftung dort ihr Angebot für Seniorenwohnungen ergänzen wollte.
Nachdem aber diese Stiftung sich vor einigen Jahren entschieden habe, sich ausschließlich auf den Standort „Winkel“ zu konzentrieren, wurde das knapp 2200 Quadratmeter große Grundstück öffentlich ausgeschrieben für das Nutzungsspektrum „Wohnen, Dienstleistungen und Gastronomie“.

Die Lage am Rande des Stadtparks bietet sich laut der Stadt-Sprecherin für solche Nutzungen an.

tk

Das DRK in Peine

Seit über 60 Jahren besteht der DRK-Kreisverband Peine.

  • Er hat etwa 9000 Mitglieder.
  •  Geschäftsführer ist Reinhard Liechti.
  • Das Angebot des DRK ist vielfältig: Dazu zählen Erste Hilfe, Blutspenden, Katastrophenschutz und Rettungsdienst sowie ambulante und stationäre Pflege.
  • DRK-Seniorenheime gibt es bereits in Edemissen und Woltorf.
  • Kontakt: Telefon 05171/76750.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung