Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Mietzahlungen und eine ganze Küche unterschlagen

Peine Mietzahlungen und eine ganze Küche unterschlagen

Peine. Wegen Unterschlagung hat sich jetzt eine junge Frau vor dem Amtsgericht zu verantworten. Die 30-Jährige war nicht nur klammheimlich aus der von ihr gemieteten Wohnung ausgezogen, ohne die ausstehenden Mietzahlungen zu begleichen; zudem hatte sie auch noch die vom Wohnungsunternehmen eingebaute Küche ersatzlos und ohne Absprache entfernt. Da weitere Zeugen befragt werden sollen, wird die öffentliche Verhandlung am Montag, 2. September, um 14.30 Uhr im Saal 9 fortgesetzt.

Voriger Artikel
Nach dem strengen Winter kommt die hohe Heizkostenrechnung
Nächster Artikel
Peiner Träger: "Standort ist in seiner Existenz bedroht"

Das Peiner Amtsgericht: Hier wurde verhandelt.

Quelle: A

„Die Küche ist praktisch zusammengefallen, als wir sie von der Wand abgezogen haben“, beschrieb die junge Frau die Demontage der Standard-Küchenzeile, mit der alle Wohnungen in diesem Haus von der Vermieterfirma ausgestattet werden. Die Mieterin hatte die restliche Wohnung mit Laminat ausgelegt, und auch die Küche sollte einen neuen Fußboden erhalten. Eine neue Küchenzeile hatte sie schon gekauft, um sie anstelle der alten einzubauen. „Die alten Küchenmöbel stanken und waren innen verschimmelt. Und am Spülbecken war keine Silikonabdichtung am Holz“, erklärte die Angeklagte mehrfach - auch wenn sie nicht gefragt wurde, was die ansonsten besonnene Richterin schließlich mit einer ernsten Warnung quittierte.

„Dann hätte sie mich ja anrufen können“, sagte eine Mitarbeiterin der Verwalterfirma als Zeugin. Etwa neun Jahre alt seien die Küchen zu der Zeit gewesen, neu kostete so eine Zeile etwa 5000 Euro. Die Elektrogeräte - Herd und Einbaukühlschrank - seien maximal drei Jahre alt gewesen, gab die Zeugin an. Auch die habe sie zusammen mit dem Holz der Küchenmöbel fachgerecht auf einem Wertstoffhof entsorgt und auch die entsprechenden Gebühren dafür entrichtet, sagte die Angeklagte. Die Zeugin hatte versucht, die Frau direkt anzutreffen, nachdem nach unregelmäßigen Mietzahlungen telefonische und postalische Kontaktversuche vergeblich waren. Aus Angst, ihr sei etwas zugestoßen, ließ sie schließlich die Wohnung von der Polizei öffnen - und fand diese völlig leer und ohne Küche vor.

Die zierliche Angeklagte hatte bei der Aktion zwei Helfer, deren Zeugenaussage die Richterin für den 2. September erwartet.

hui

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung