Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Michael-Jackson-Show in Peine: Zuschauer tanzten begeistert mit

Peine Michael-Jackson-Show in Peine: Zuschauer tanzten begeistert mit

„Großartig, fantastisch, super“ - die Zuschauer fanden ganz viele Superlative nach dem Michael-Jackson-Musical „Black or White Show“ am Dienstagabend in den Peiner Festsälen.

Voriger Artikel
„Hoeneß-Effekt“: 30 Selbstanzeigen 2013 wegen Steuerhinterziehung in Peine
Nächster Artikel
Urteil: 400 Euro Geldstrafe für Schläge gegen den Hinterkopf

Tolle Show: Das Michael-Jackson-Musical kam bei den Zuschauern gut an.

Quelle: im

Der King of Pop lebt - zumindest in der Erinnerung - weiter.

Gleich zu Beginn ein Knaller: zu „They don’t care about us“ marschierten die Tänzer in wilden Fantasieuniformen im Stechschritt über die Bühne, Flammen loderten auf, rasante Lichteffekte wirbelten über die Band und das Bühnenbild - und dann war er da: Csaba Horvát als Michael Jackson war sofort präsent und begeisterte. Mimik, Gestik, Tanzstil und Gesang - alles passte hervorragend und war bei aller Kopie doch sehr authentisch.

Für zwei Stunden war Horvát Michael Jackson. Publikum und Akteure mussten nicht miteinander warm werden - hier ging der Rock von Anfang an ab, viele beherrschten die Songtexte perfekt. Und das eher junge Publikum blieb nicht lange ruhig in den Sesseln sitzen.

Auf der Bühne berauschte ein Showeffekt nach dem anderen. Ob akrobatische Tanzeinlagen, ägyptisches Flair bei „Remember“ oder die ständig wechselnden typischen Michael-Jackson-Kostüme, die Mischung war atemberaubend. Erste Zuschauer tanzten bereits am Rand.

Nach der Pause hielt es bald keinen mehr auf dem Stuhl. Als Jacksons legendärer Moonwalk die Bühne eroberte und genauso wie in der Originalkarriere zum ersten Mal bei „Billy Jean“ gezeigt wurde, Horvát mit verschiedenen Glitzerhandschuhen tanzte und sang, waren die meisten schon aufgesprungen und tanzten mit. Die Liveband hatte mit starken Intros und wilden Gitarrenriffs zwischendrin etliche grandiose Solopassagen. Die Sänger glänzten mit starken Stimmen, die Tänzer überzeugten mit jedem Tanzstil.

Gänsehaut gab es dann bei „Man in the Mirror“, als auf der Leinwand originale Videoeinspielungen zum Song gezeigt wurden. Die hörte auch bei „Black or White“ oder „Beat it“ nicht auf.

Viele der größten Hits wurden geboten, Höhepunkte waren die Zugabe „Thriller“ mit stilecht tanzenden Zombies und der abschließende Song „Heal the world“, bei dem Peiner Kinder den Chor bildeten. Tosender Applaus beendete einen unvergesslicher Abend.

Von Grit Storz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung