Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Metallbauer: Gesuchte Fachkräfte

Berufe mit Zukunft Metallbauer: Gesuchte Fachkräfte

Berkhöpen. Ein Beruf sollte mehr sein, als nur ein Job. Es gilt, eigene Interessen, aber auch Perspektiven für die Zukunft unter einen Hut zu bringen. In einer Serie stellt die PAZ in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Berufe mit Zukunft vor: heute den Metallbauer Konstruktionstechnik.

Voriger Artikel
Finanzberater betrog ältere Klientin um 92 000 Euro
Nächster Artikel
Einbrecher auf dem Deponiegelände: Rund 10 000 Euro Sachschaden in Stedum

Spaß an der Arbeit (v.l.): Die Auszubildenden Nora Raulf und Hendrik Schacht sowie Bastian Bührig, Geschäftsführer von BKM Stahl- und Anlagenbau in Berkhöpen.

Quelle: jti

„Ich habe geguckt, was mir handwerklich liegt und Spaß macht“, sagt Nora Raulf. „Ich schweiße gerne und kann viele Sachen aus Stahl herstellen.“ Die 21-Jährige macht zurzeit ihre Ausbildung zur Metallbauerin bei der Firma BKM Stahl- und Anlagenbau in Berkhöpen. Sie ist über ein Schulpraktikum zu ihrem Ausbildungsplatz gekommen und schätzt die Vielseitigkeit ihres Berufes.

Dies ist auch bei ihrem Azubi-Kollegen, Hendrik Schacht, so. Er habe bereits eine Ausbildung zum Goldschmied abgeschlossen und eine Zeit lang in Hamburg gearbeitet. „Das war mir dort aber zu langweilig“, sagt der 25-Jährige. Da er im Handwerk bleiben wollte, entschied er sich für den Beruf des Metallbauers. „Als Goldschmied sitzt man den ganzen Tag über, hier habe ich körperlich zu tun und arbeite auch mal draußen - diese Abwechslung macht mir Spaß.“

Die Vielseitigkeit im Beruf hebt auch BKM-Geschäftsführer Bastian Bührig hervor. „Metall wird überall angewendet, wir fertigen alles, vom Zaun für den privaten Haushalt bis hin zu kompletten Hallen“, erklärt Bührig. Eine Spezialität seien der Maschinen- und Anlagenbau sowie die Instandsetzung und Neuanfertigung unterschiedlichster Bauteile für die Erdölindustrie. „Durch den hohen Spezialisierungsgrad sind wir auf die Ausbildung von Fachkräften für uns angewiesen, betont Bührig. „Es gibt gute Chancen, übernommen zu werden.“

Voraussetzung für die Ausbildung sei ein guter Hauptschulabschluss, lieber Realschulabschluss, sagt Bührig. Gute Kenntnisse in Mathematik, Physik und Chemie sollten vorhanden sein. Wichtig sind für Bührig soziales Engagement, gute Umgangsformen und Teamfähigkeit. „Wer beispielsweise in der Jugendarbeit oder einem Verein aktiv ist, hat schon Pluspunkte.“

jti

INFO

Steckbrief: Metallbauer Konstruktionstechnik

Die Ausbildung zum Metallbauer Konstruktion dauert 3,5 Jahre, wird im dualen System angeboten und kombiniert schulische sowie praktische Ausbildung.

Voraussetzung sind Hauptschul- oder (besser) Realschulabschluss.

Nach der Ausbildung kann man die Techniker- oder Meisterschule besuchen. Auch ein Studium ist möglich. Dazu gibt es eine Fülle von Zusatzqualifikationen, beispielsweise zum geprüften Schweißer oder Konstrukteur.

Ausbildungslohn: 1. Ausbildungsjahr: 550 Euro, 2. Ausbildungsjahr: 620 Euro, 3. Ausbildungsjahr: 720 Euro und 4. Ausbildungsjahr: 765 Euro.

BKM Stahl- und Anlagenbau beschäftigt 38 Mitarbeiter, darunter 7 Auszubildende.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung