Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mensa-Verträge gekündigt

Kreis Peine Mensa-Verträge gekündigt

Kreis Peine. Vor den Sommerferien hatten der Paritätische die Verträge der Mensavereinen der drei Schulen gekündigt. Obwohl sich die Betroffenen um Alternativen bemüht haben, gab es – aus Kostengründen – keinen adäquaten Ersatz.

Voriger Artikel
Motorrad am Sperberweg gestohlen
Nächster Artikel
Ärztestreiks drohen im Landkreis Peine

Lecker, aber teuer: Der Landkreis Peine plant, das Mensa-Essen an Schulen zu bezuschussen.

Quelle: A

Im Schnitt verlangten die Caterer 3,50 Euro pro Mahlzeit, mit steigender Tendenz

Als Begründung nennen die Anbieter den intensiven Personaleinsatz. Denn die vielen Essen müssen in kurzer Zeit ausgegeben werden. Während in Vechelde rund 3000 Schüler täglich in der Mensa essen, sind es in Hohenhameln und am Ratsgymnasium jeweils 400 Essen, die im Schnitt ausgegeben werden.

Die Verwaltung sieht bei den steigenden Kosten das Problem, dass die Schüler bei einem Preis von 3,50 Euro die Mensa nicht mehr nutzen und sich das Angebot auf Dauer nicht aufrecht erhalten lässt. Der Preis von 3,20 Euro wird als annehmbar angesehen und sollte laut Verwaltung auf dem Niveau gehalten werden.

In einer Vorlage von der Kreisverwaltung, die der PAZ vorliegt, heißt es, dass zunächst nur die Essen in den drei genannten Mensen bezuschusst werden sollen. Allerdings müsste die Politik darauf vorbereitet sein, dass eine Ausweitung der Förderung nötig sein könnte.

Die Mensa in Vechelde läuft inzwischen. Beim Essen ist der geplante Zuschuss des Landkreises schon berücksichtigt, er liegt bei 3,20 Euro. In Hohenhameln soll die Mensa in eineinhalb Wochen starten. Preis pro Essen: 3,50 Euro.

Bisher geht der Landkreis von einer Finanzspritze zwischen 1000 und 1500 Euro für alle drei Standorte im Monat aus.

pif

  • Beraten wird über den Zuschuss am Donnerstag, 13 September, ab 16.30 Uhr in der Mensa des Gymnasiums am Silberkamp.

 

Der Paritätische hatte im März überraschend die Verträge mit den Mensavereinen der Schulzentren Vechelde, Hohenhameln und des Peiner Ratsgymnasiums gekündigt. Hintergrund war, dass der Wohlfahrtsverband 3,60 Euro pro Essen verlangen muss, um die bisherige Qualität zu halten. Damals war davon ausgegangen worden, dass ein genereller Zuschuss vom Landkreis nicht möglich ist. Gegenüber den Eltern der Schüler wollte der Paritätische die notwendige Preiserhöhung aber nicht durchsetzen und kündigte daher die Verträge. Die betroffenen Schulen an den drei Standorten hatten daraufhin beraten und wollten die Belieferung mit Essen nicht gemeinsam ausschreiben. Der Mensaverein des Ratsgymnasiums hatte sich daraufhin mit einem privaten Anbieter aus Lehrte geeinigt, der bereits seit gestern die Gymnasiasten beköstigt. „Es ist sehr gut angelaufen, wir haben kleine Zwischenmahlzeiten für die Schülker, sagte Schulleiter Dr. Jan Eckhoff. Der Preis pro Mahlzeit liegt dort aktuelle bei 3,30 Euro.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung