Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Geburten: „Babyboom“ im Klinikum

Peine Mehr Geburten: „Babyboom“ im Klinikum

Peine. „Bisher haben wir schon 30 Geburten mehr als zur Halbjahresbilanz im vergangenen Jahr“, sagt Arturo Junge, Geschäftsführender Direktor des Peiner Klinikums. Er freut sich über den kleinen Babyboom. Damit ist das Krankenhaus auf einem guten Weg: Kamen 2012 noch 376 kleine Peiner im Landkreis zur Welt, können es Ende 2013 bis zu 450 werden.

Voriger Artikel
Ausschuss berät über DRK-Seniorenheim am Stadtpark
Nächster Artikel
Mehrere Tausend Besucher beim Weinfest auf dem historischen Marktplatz in Peine

Große Freude über die Geburt der kleinen Nina Sophie (v.l.): Dr. Thomas Heuer, Vater Stephan Meisel, Mutter Svenja Meisel, Bruder Nico Meisel und Stationsschwester Sonja Dölling.

Quelle: im

Den Erfolg schreibt Junge auch dem neuen Chefarzt Dr. Thomas Heuer zugute, der seit einem Jahr in Peine tätig ist. „Dr. Heuer ist es gelungen, eine tolle Mannschaft weiterzuentwickeln, alle sprechen eine Sprache“, sagt Junge. Auch der Kontakt zu niedergelassenen Ärzten und Hebammen sei gut.

„Das Konzept geht auf und bewährt sich zum Beispiel bei den Info-Abenden für werdende Eltern in der Cafeteria, wo sich alle vorstellen“, sagt Dr. Heuer. Dort ist auch der Chefarzt der Kinderklinik Braunschweig, Professor Dr. Hans Georg Koch, mit dabei. Die Mediziner des Städtischen Klinikums Braunschweig übernehmen die ärztliche Versorgung der neugeborenen Peiner.

Dr. Heuer ist aber auch der Kontakt zu den jungen Eltern wichtig, damit sie auf die Geburt ihrer Kinder gut vorbereitet sind. „Entsprechend konnten wir die Kaiserschnittquote um zehn Prozent senken“, so der Mediziner. Gleichzeitig setzt Dr. Heuer, der von einem großen Krankenhaus mit angegliedertem Brustzentrum nach Peine kam, viel Wert auf die Versorgung in der Frauenheilkunde. „Wir haben in diesem Jahr schon 70 Fälle mehr als im Vorjahreszeitraum“, sagt er. Einen großen Anteil habe dabei der Ausbau der Brustchirurgie. „Im Bereich der großen gynäkologischen Eingriffe wie Gebärmutterentfernungen, operieren wir dabei vorwiegend mit schonender Schlüsselloch-Chirurgie“, erklärt er. Gleichzeitig arbeitet das Klinikum Peine daran, die Versorgung im Landkreis abzurunden.

„Wir sind im Gespräch, hier auf dem Gelände eine Praxis für Strahlentherapie einzurichten“, sagt Klinik-Direktor Junge. Vielleicht klappt der Aufbau in einigen Jahren. Dr. Heuer ist von der Idee angetan: „Dann haben wir hier alle Komponenzen wie ein großes Brustzentrum.“

Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung