Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Matthias Möhle verteidigt Flüchtlingsunterkunft

Peine Matthias Möhle verteidigt Flüchtlingsunterkunft

Peine. Der Peiner Landtagsabgeordnete Matthias Möhle (SPD) verteidigt die Entscheidung des Niedersächsischen Innenministeriums, die Einrichtungen der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle und Loy vorübergehend als Flüchtlingsunterkunft zu nutzen.

Voriger Artikel
Haushalt: Stadt Peine plant neue Schulden
Nächster Artikel
„Die drei ??? Kids“ begeisterten 650 Zuschauer

Mitarbeiter vom Malteser Hilfsdienst richten ein Zeltlager in einer ehemaligen Feuerwehrkaserne in Celle-Scheuen für bis zu 500 Flüchtlinge ein.

Quelle: Foto: Archiv

Die Entscheidung von vergangener Woche hatte überall im Land heftige Reaktionen bei den Feuerwehren ausgelöst.

Möhle teilt mit: „Wir bitten bei den Feuerwehren um Verständnis. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“. Er macht allerdings auch deutlich, dass es aufgrund der dramatischen Zuwächse von 700 bis 1000 Flüchtlingen täglich einen nicht gedeckten Bedarf von 200 Plätzen gibt. Außerdem sei es zunehmend schwieriger, in kürzester Zeit - mit einem Vorlauf von Stunden oder wenigen Tagen - Hilfsorganisationen für den Betrieb neuer Einrichtungen zur Verfügung zu haben.

„Vor dem Hintergrund, dass in der Akademie für Brand- und Katastrophenschutz Landespersonal vorübergehend und kurzfristig zur Verfügung steht, ist die Entscheidung auch für mich nachvollziehbar“, so Möhle. „Oberstes Ziel ist und bleibt die schnellstmögliche Wiederaufnahme des Ausbildungsbetriebes der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz“, so der Sozialdemokrat, „das hat der Innenminister deutlich formuliert.“

Das Innenministerium arbeite daran mit Hochdruck. „Natürlich werden wir nach Alternativen suchen, sollte sich die Wiederfreigabe verzögern“, so Möhle. „Eine völlige Einstellung des Ausbildungsbetriebes wird es auch aufgrund des hohen Nachholbedarfes nicht geben.“

Man wisse um das große Engagement und die hohe Bedeutung der Arbeit der Feuerwehren im Land. „Sie alle haben unseren großen Respekt und Dank verdient“, betont der Landtagsabgeordnete. „Laut Auskunft des Innenministeriums werden die Einrichtungen der Akademie in 14 Tagen wieder vollständig zur Verfügung stehen.“

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung