Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Matthias Möhle ist SPD-Landtagskandidat

Peine Matthias Möhle ist SPD-Landtagskandidat

Matthias Möhle ist von der Wahlkreiskonferenz des SPD Unterbezirks Peine erneut zum Landtagskandidaten gewählt worden. Von 67 Stimmberechtigten votierten 66 für ihn.

Voriger Artikel
Neue Wege in die Innenstadt: Preisträger punkten mit mutigen Ideen
Nächster Artikel
Reggae-Artists rissen das Publikum im Forum mit

Freude über ein klares Ergebnis: Der Peiner SPD-Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil (links) freut sich mit Matthias Möhle, der gestern erneut zum Landtagskandidaten gewählt wurde.

Quelle: Christian Bierwagen

Peine. "Arbeit und Bildung" werden Themen sein, die es voranzubringen gelte, sagte Möhle zur PAZ. "Bei der Bildung ist der Landkreis Peine aber auf einem guten Weg." Möhle nannte Schuldenbremse und Neuregelung der kommunalen Finanzen und die Inklusion, also das Zusammensein und gegenseitige Akzeptieren aller Menschen, als große Herausforderungen.

Zuvor hatte der SPD-Bundestagsabgeordnete und Braunschweiger Bezirksvorsitzende Hubertus Heil die Peiner Genossen auf den Landtagswahlkampf für 2013 eingestimmt. "In welchem Land soll mein Kind eigentlich mal aufwachsen?" Diese Frage stellte der werdende Vater Heil an den Anfang. Deutschland müsse eine Arbeitsgesellschaft bleiben, forderte er. Als Spannungsfelder nannte er Demografie und Fachkräftebedarf, die Spaltung in qualifizierte Arbeitnehmer und Langzeitarbeitslose, aber auch die Qualität von Arbeit.

Bildung sei ein weiteres Thema, auf das sich die SPD konzentrieren solle, sagte Heil. Chancen müssten "unabhängig vom Geldbeutel" sein. Drittes Feld sei die Energiepolitik. Auf dem Weg zur Energiewende dürften bestehende Energienetze nicht vernachlässigt werden. Heil: "Wir brauchen eine saubere, aber auch versorgungssichere und bezahlbare Energie."

Der Landesregierung warf Heil vor, "in vielen Bereichen nichts zu tun - als Fehlervermeidungsstrategie". Es sei nicht die Zeit der "dicken Versprechen, aber Ziele müssen umgesetzt werden", mahnte er. Diese Region habe in der jetzigen Landesregierung kaum Gewicht, kritisierte er. "Die SPD muss die Interessen der Menschen dieser Region in den Vordergrund stellen." Sie bräuchten Fürsprecher, keine Regierungssprecher, sagte Heil und verwies auf Möhle: "Wir brauchen ihn für die Region."

jti

Zur Person

Matthias Möhle

Matthias Möhle wurde am 26. März 1959 in Peine geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Söhne. 1979 machte er sein Abitur in Peine. Von 1979 bis 1983 absolvierte Möhle ein Lehramtsstudium für Grund- und Hauptschulen in Braunschweig. Seit 1983 ist er Mitinhaber eines Fachgeschäftes für Musikinstrumente und Konferenztechnik (Musik-Kiste) in Peine. Von 2001 bis 2008 war er pädagogischer Mitarbeiter an der Eichendorffschule in Peine. Möhle ist seit 1989 Mitglied der SPD und Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Peine-Kernstadt. Er ist Mitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft und der Arbeiterwohlfahrt und im MTV Vater Jahn Peine. Seit 1996 ist er Kreistagsabgeordneter des Landkreises Peine. Mitglied des Niedersächsischen Landtags ist er seit 2008 für den Wahlkreis Peine 4.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung