Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Mast: Noch mehr Ställe?

Hähnchenmast Mast: Noch mehr Ställe?

„Hähnchenmast-Anlagen dürfen in der Raumplanung nicht ausgeschlossen werden“, sagt Kreisbaurat Wolfgang Gemba und bezieht sich dabei auf die Einschätzung des Zweckverbandes Großraum Braunschweig, denn der ist für die Planung zuständig.

Voriger Artikel
A 2 bei Peine: Verkehrsleitsystem kommt
Nächster Artikel
Gelungener Auftritt junger Meister

Wolfgang Gemba.

Kreis Peine. Allenfalls könnten der Bau in einzelnen Gebieten verhindert werden, aber nicht im gesamten Großraum. Angesichts der vielen Anträge zum Bau von Hähnchenmast-Anlagen habe der Zweckverband diese Möglichkeit gerade geprüft.
Auch die Landkreis-Gemeinden und die Stadt Peine hätten kaum eine wirksame Möglichkeit, den Neubau weiterer Anlagen zu verhindern. „Das ist über Flächennutzungspläne und Baupläne zwar grundsätzlich möglich, aber sehr kompliziert und nicht unbedingt rechtssicher“, erklärt Gemba.

Die einzige Chance, weitere Hähnchenmast-Betriebe im Peiner Land auszuschließen, ist ein ähnlicher Weg, wie er bei Windkraftanlagen beschritten worden ist. Dabei hat der Bund per Gesetz den Weg frei gemacht, dass Windkraft-Räder nur noch auf ausgewiesenen Flächen gebaut werden dürfen. „Doch dafür müsste zunächst das privilegierte Baurecht für die kleinen Mast-Betriebe fallen“, sagt Gemba – und das wiederum sei unwahrscheinlich.

Erstes Verfahren kurz vor Ende

Bessere Chancen sieht er bei größeren Anlagen, in denen 80 0000 Tiere und mehr gemästet werden. Bei kleinen Anlagen, die etwa 40 000 Tiere fassen, sei der Arbeitsaufwand so gering, dass er als bäuerlicher Betrieb gelte und nicht als Gewerbe eingestuft werde.

Die Genehmigungsverfahren für die Anlage in Solschen steht laut Gemba kurz vor dem Abschluss. Er rechnet damit, dass bereits Mitte März eine Genehmigung erteilt werden kann – zumindest eine Vorab-Genehmigung. Für die Anlagen in Wendesse und Mehrum müssen die Antragsteller noch fehlende Unterlagen einreichen, dann stehe auch der Genehmigung nichts mehr im Weg.

Das Verfahren der Groß-Anlage bei Alvesse ist dagegen weiter ausgesetzt. „Uns fehlen noch Gutachten zur Lärm- und Staub-Emission“, sagt Gemba. Sobald diese Gutachten vorliegen, werde das Verfahren auch fortgesetzt.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung