Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Marion Kracht in Peine mit „Auf ein Neues“

Peine Marion Kracht in Peine mit „Auf ein Neues“

Der Kulturring präsentiert eine Komödie mit der bekannten TV-Schauspielerin Marion Kracht („Diese Drombuschs“) in den Peiner Festsälen.

Voriger Artikel
Infos über Weiterbildung bei Bildungsmesse
Nächster Artikel
Salzgitter AG: verhaltene Prognose

Szenenbild (von rechts): Catherine (Marion Kracht), Michel (Daniel Morgenroth) und Sarah (Lene Wink).

Quelle: Theatergastspiele Kempf

Peine. Das Theaterstück „Auf ein Neues“ mit Kracht und Daniel Morgenroth wird am Donnerstag, 3. März, um 20 Uhr im Stadttheater Peiner Festsäle aufgeführt. Die Komödie von Antoine Rault, in der deutschen Fassung von Anette und Paul Bäcker, gehört zur Kulturring-Reihe „Peine Boulevard“.

Zur Handlung: Catherine (Marion Kracht) ist eine selbstbewusste Mittvierzigerin. Dank ihrer Energie und ihres Durchsetzungsvermögens hat sie, obwohl sie alleinerziehende Mutter ist, Karriere gemacht und hat nun einen verantwortungsvollen und gut dotierten Job. Weniger erfolgreich ist sie als Mutter: Ihre aufmüpfige 14-jährige Tochter Sarah (Lene Wink) fühlt sich von der dominierenden Mutter vernachlässigt und unterdrückt.

An Heiligabend stolpert Catherine vor ihrer Wohnungstür über den angetrunkenen Clochard Michel (Daniel Morgenroth), der sich vor der Kälte in das schicke Pariser Haus geflüchtet hatte, und wirft ihn erbarmungslos hinaus. Sarah ist empört. Sie beschimpft ihre Mutter als herzloses Monster, das zu keiner Liebe geschweige denn Nächstenliebe fähig sei.

Catherine lädt - um das Gegenteil zu beweisen - den Clochard ein, Weihnachten gemeinsam mit ihr und ihrer Tochter zu feiern. Schließlich ist es ja vor allem das Fest des Gebens.

Aus dem Zusammentreffen der beiden Schichten und der extrem unterschiedlichen Persönlichkeiten entstehen Witz und Situationskomik. Catherine möchte aus diesem heruntergekommenen Menschen einen Erfolgstypen machen. Erste drakonische Maßnahme: ab unter die Dusche, ab ins Dienstmädchenzimmer und ab in ein teures modisches Outfit. Dann geht es mit dem Wiedereingliederungs-Prozess los. Dabei hatte Catherine nicht damit gerechnet, dass ihre Resozialisierungs-Versuche zu so mancher Katastrophe führen. Und während ihre Tochter Sarah ein Gefühl der Verbundenheit zu dem väterlichen Michel entwickelt, wird Catherine durch die Begegnung mit seiner ihr völlig gegensätzlichen Lebens-Einstellung allmählich verändert.

• Tickets erhält man je nach Platz für 18 bis 25 Euro beim Kulturring im Forum, Winkel 30, in Peine oder unter Telefon 05171/15666 sowie per E-Mail an ticket@kulturring-peine.de. Weitere Infos unter www.kulturring-peine.de im Internet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Lafferder Markt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung