Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Mann erlitt schwere Kopfverletzungen

Peine Mann erlitt schwere Kopfverletzungen

Schwerer Arbeitsunfall bei Bauarbeiten im Peiner Ratsgymnasium: Mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen ist ein 54-jähriger Mann gestern mit dem Hubschrauber Christoph 4 in die Medizinische Hochschule Hannover geflogen worden.

Voriger Artikel
Joachim Król begeisterte in den Festsälen
Nächster Artikel
Gewerkschaft Komba rüstet sich für Tarifverhandlungen

Historischer Marktplatz: Rettungshubschrauber Christoph 4 flog den lebensgefährlich Verletzten in die MHH, wo er notoperiert wurde.

Quelle: pif

Der Verunglückte wurde in der MHH notoperiert. Sein Zustand sei nach wie vor kritisch, erklärte ein Peiner Polizist am Abend.

Mitarbeiter einer Firma aus Neustadt am Rübenberge führten gerade Malerarbeiten in der Aula der Schule aus, als der 54-jährige Mann aus Nienburg gegen 15.10 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache aus vier Meter Höhe vom Gerüst auf den Betonfußboden stürzte und sich lebensgefährlich verletzte.

„Die Unfallstelle wurde weiträumig abgesperrt und zur Ursachenermittlung von der Polizei Peine beschlagnahmt“, schilderte der Polizist. Die Untersuchungen zur Unglücksursache dauerten an und würden heute vom Kriminalermittlungsdienst des Kommissariats Peine und dem Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig fortgeführt. Im Einsatz waren mehrere Rettungsfahrzeuge, Notärzte, der Rettungshubschrauber Christoph 4, der auf dem historischen Markplatz landete, und mehrere Funkstreifenwagen der Polizei Peine.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung