Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mann drohte sich anzuzünden: Großeinsatz der Polizei

Peine Mann drohte sich anzuzünden: Großeinsatz der Polizei

Telgte. Dramatische Szenen am Donnerstagabend „An der Laubenkolonie“ in Telgte: Ein Mann soll sich um etwa 17.50 Uhr in seinem Gartenschuppen hinter dem Haus mit Benzin übergossen haben - er drohte sich anzuzünden.

Voriger Artikel
Schwerverletzte Peinerin (40) nach Unfall
Nächster Artikel
Heute klärt sich: Evakuierung oder Fehlalarm

Großeinsatz in Telgte: Ein Mann wollte sich selbst mit Benzin anzünden. Die Polizei und Feuerwehr waren vor Ort und konnten Schlimmeres verhindern.

Quelle: Michael Lieb

Am späten Nachmittag kam es gestern gegen 16.40 Uhr zu einem ersten Einsatz der Polizei in Peine, An der Laubenkolonie, weil dort ein 46-jähriger Einwohner versuchte, mit einem Feuerzeug Spinnweben zu verbrennen. Ein aufmerksamer Nachbar hatte die Polizei über den Vorfall informiert, da er befürchtete, dass es hierdurch zu einem größeren Schaden kommen könnte. Die eingesetzten Beamten trafen den stark alkoholisierten Mann auch vor Ort an. Sie konnten ihn von seinem Vorhaben abbringen und übergaben ihn in die Obhut der Ehefrau.

Etwa eine Stunden später ging erneut eine Meldung bei der Polizei ein, dass der Mann nun mit einem Benzinkanister und Feuerzeug in einem Schuppen hantieren würde. Zuvor hatte er bereits ein Blumenbeet in Brand gesetzt. Diesmal wurde vorsorglich die Feuerwehr und ein Rettungswagen mit alarmiert. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand der Mann in dem Schuppen, hatte bereits Benzin im gesamten Raum verteilt und auch Benzin an der Kleidung. Da der Mann Gesprächen nicht zugänglich war, entschlossen sich die Beamten letztendlich zu einem Zugriff in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr. Die Feuerwehr verhinderte mit dem Einsatz von Löschwasser das Entzünden des Benzins und die Polizeibeamten setzten zeitgleich den 46-jährigen Mann mit Einsatz von einem Reizstoffsprühgerät außer Gefecht. So gelang es ihnen den Mann zu fesseln.

Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebacht, wo er nach ärztlicher Behandlung in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wurde.

Bei dem Einsatz wurden auch vier Polizeibeamte im Alter von 32 bis 55 Jahren durch Reizgas und den Widerstandshandlungen des Mannes verletzt. Auch sie mussten sich im Klinikum behandeln lassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung