Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Mann (35) soll Peinerin eingesperrt und misshandelt haben

Gericht Mann (35) soll Peinerin eingesperrt und misshandelt haben

Peine/Hildesheim. „Freiheitsberaubung und schwere Körperverletzung in Tateinheit mit Bedrohung“ lautet die Anlage der Strafkammer 16 am Landgericht Hildesheim gegen einen 35-jährigen Mann aus Hamburg. Er soll im Mai dieses Jahres seine Lebensgefährtin in Peine nach einem Streit bis zum Folgetag in deren Wohnung eingeschlossen haben. Im Juni soll er sie schwer misshandelt und mit dem Tod bedroht haben. Das Gericht vertagte jedoch die Verhandlung, um zuvor ein psychiatrisches Gutachten über den Angeklagten erstellen zu lassen.

Voriger Artikel
Täter beschädigten Zaun: Ziegen und Ponys brachen aus
Nächster Artikel
Kreissparkasse: 1000-Euro-Finanzspritze für „Fit in Vöhrum“ an den BBS

Landgericht Hildesheim: Hier wurde verhandelt.

Nach Angaben des Verteidigers war zuvor am Amtsgericht in Peine Anklage erhoben worden. Aber vor allem wegen des Straftatbestands der Freiheitsberaubung – auch im Zusammenhang mit den schweren Misshandlungen und Bedrohungen – hatte die vorsitzende Richterin den Fall an das Landgericht verwiesen. Einen Monat, nachdem er seine Freundin in der Wohnung eingeschlossen hatte, misshandelte er sie schwer. Dazu ging er sehr planvoll vor, indem er zuvor die Hausruf- und Klingelanlage kappte, die Fenster mit Decken verhängte und den Türspion überklebte. Zuerst schlug er seine Freundin mit den Händen, danach mit einem Baseballschläger unter der Beteuerung, er werde sie töten. Mit zwei großen Küchenmessern fügte er ihr etliche Schnittwunden an den Beinen zu. Durch die Hilfeschreie des Opfers alarmiert, riefen Nachbarn die Polizei. Noch bei der Festnahme habe er geäußert, dass er sein Opfer „abstechen“ und „mit Ehren in Knast“ gehen werde. Die Peinerin trat als Nebenklägerin auf. Wie der Verteidiger mitteilte, habe sein Mandant bereits einige Zeit unter gerichtlich angeordneter Betreuung gestanden. Seit den Übergriffen auf seine Freundin am 21. Juni sitzt er in Untersuchungshaft. Insgesamt zehn Zeugen waren für den Verhandlungstermin in Hildesheim ab 9 Uhr geladen worden – der letzte für 13 Uhr – und konnten unverrichteter Dinge wieder gehen.hui

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung