Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Lohnrunde: IG Metall rüstet sich für Arbeitskampf

Peine Lohnrunde: IG Metall rüstet sich für Arbeitskampf

Peine.   6,5 Prozent mehr Lohn, Übernahme der Azubis und Eindämmung von Leiharbeit – das fordert die Gewerkschaft IG Metall für ihre Mitglieder. Nach den zähen Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst zeichnet sich auch in der Metall-Branche ein harter Arbeitskampf ab. Schon jetzt laufen die Planungen für Warnstreiks.

Voriger Artikel
Swingender April-Start mit Jazz-Romantikern
Nächster Artikel
Osterprogramm der Jugendkirche

Die Planungen für die ersten Warnstreiks laufen: Horst Ludewig von der IG Metall rechnet mit harten Verhandlungen.

Quelle: dpa/oh

„Ja, es stimmt, sehr wahrscheinlich wird es eine erste Streikwelle ab Ende April geben. Denn derzeit sieht es nicht danach aus, dass wir uns mit der Arbeitgeberseite einigen“, sagte Horst Ludewig, zweiter Bevollmächtigter der IG Metall Salzgitter-Peine, gestern auf PAZ-Anfrage.

Insbesondere hinsichtlich der Forderung der Gewerkschaft, Auszubildende fest zu übernehmen, zeichne sich derzeit keine Lösung bei den Gesprächen mit der Arbeitgeberseite ab. Letztere habe bei diesem Thema regelrecht „Schaum vor dem Mund“, sagt Ludewig.

„Für uns ist das nicht nachvollziehbar. Alle reden vom Fachkräftemangel, und trotzdem sträuben sich viele Betriebe, feste Zusagen zu machen. Von der Arbeitgeberseite wurden sogar DDR-Vergleiche gezogen“, kritisiert Ludewig. Die Gewerkschaft forderte zumindest eine schärfere Formulierung der ohnehin schon im Trafivertrag verankerten Klauseln, welche die Übernahme der Azubis betreffen.

Die IG Metall fordert außerdem eine stärkeres Mitspracherecht der Betriebsräte bei der Beschäftigung von Leiharbeitern. „Ursprünglich war Leiharbeit mal dazu gedacht, Produktionsspitzen abzufedern“, erinnert Ludewig. Das sei aber längst nicht mehr so. Viele Leiharbeiter seien länger als fünf Jahre in ihren Betrieben tätig. „Schaut man sich die Unternehmens-Bilanzen und die Entwicklung der Vorstandsgehälter an, ist unsere Forderung absolut berechtigt.“

Die Forderung nach 6,5 Prozent mehr Lohn bei einer einjährigen Laufzeit des Tarifvertrages bezeichnete Ludewig als „noch zurückhaltend“. Im Kreis Peine könnten die Betriebe Meusel und Peiner Umformtechnik (PUT) sowie der Lengeder Landmaschinenhersteller Stoll bestreikt werden.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung