Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Linienbus fuhr sich im Matsch fest

Duttenstedt Linienbus fuhr sich im Matsch fest

Duttenstedt. Aufregung am Mittwochmorgen in Duttenstedt: Ein Bus der Linie 509 hat sich um 8.10 Uhr auf einem Feldweg (Verlängerung der Straße Am Berge in Richtung Kreisstraße 69) im Matsch festgefahren und musste von einem Lastwagen sowie einem Trecker mühsam aus dem Dreck gezogen werden. Erst um 9.45 Uhr war das gelungen, und der Bus konnte endlich weiterfahren.

Voriger Artikel
Pflegedirektorin Heike Losen: Versorgung der Patienten optimieren
Nächster Artikel
Brand am Schulberg in Barbecke:Feuerwehr rettet zwei Bewohner

Dieser Bus hat sich gestern auf dem Feldweg in Duttenstedt festgefahren.

Quelle: wos

Peter Tappe von der Peiner Verkehrsgesellschaft, die diese Buslinie betreibt, sagte der PAZ: „Dieser Vorfall ärgert mich sehr, denn unser Busfahrer hätte nie diesen Feldweg in Duttenstedt befahren dürfen. Glücklicherweise war er erst auf dem Weg zu seinem Einsatz und hatte noch keine Fahrgäste an Bord. Ich werde jetzt ein ernsthaftes Gespräch mit dem Fahrer führen.“ Zu zeitlichen Verzögerungen im Linienverkehr sei es aber nicht gekommen, da man sofort einen zweiten Bus eingesetzt habe.

Das Problem: Wegen der erneuten Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Duttenstedt (PAZ berichtete) müssen dort Busse und vor allem Autos derzeit lange Umwege in Kauf nehmen. Die Umleitung der Linienbusse erfolgt aber nicht über den Feldweg Am Berge, sondern über eine andere Strecke am Twieholz entlang.

Die Vollsperrung in Duttenstedt wurde jetzt eingerichtet, weil die Stadt wegen der milden Witterung entschieden hat, umgehend mit den Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Duttenstedt (Eilhart-von Oberg-Straße) fortzufahren. Dabei wird mit dem Bau des Fahrbahnteilers am Ortseingang Duttenstedt von Peine kommend begonnen. Laut Stadt-Sprecherin Karin Richter ist daher die Durchfahrt vor dem Ortseingang bis zur Einmündung Schlesienweg für den Straßenverkehr voll gesperrt.

Der Bau des Fahrbahnteilers werde etwa sechs bis acht Wochen dauern. Für diese Zeit sei Duttenstedt für Autos nur aus Richtung Meerdorf zu erreichen. Die Zufahrt aus Peine erfolgt auf der Umleitungsstrecke über die Kreisstraßen 20 und 62 an Stederdorf und Mödesse vorbei in Richtung Meerdorf, vor Meerdorf kann auf die K 69 in Richtung Duttenstedt abgebogen werden. Diese Strecke gilt in entgegengesetzter Richtung auch für Autofahrer, die von Duttenstedt aus nach Peine gelangen wollen. „Die Umleitung ist ausgeschildert“, so Richter.

Bereits seit Februar 2012 laufen die Bauarbeiten in Duttenstedt, und es gibt immer wieder Verkehrsprobleme.

Die Ortsdurchfahrt wird für 1,6 Millionen Euro saniert - unter anderem mit Kanalerneuerung, neuen Wasser- und Stromleitungen sowie neuer Straßendecke.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung