Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Leichte Verzögerung bei neuer Straßenbeleuchtung in Peine

Peine Leichte Verzögerung bei neuer Straßenbeleuchtung in Peine

Peine. Im Rahmen des vom Peiner Stadtrat beschlossenen Beleuchtungskonzeptes wird nun die Sanierung der Straßenbeleuchtung in den Ortschaften der Stadt Peine fortgeführt, jedoch mit Verzögerung. Das Aufstellen der Masten und damit die Installation der neuen Beleuchtung verzögern sich für die Gesamtmaßnahme aufgrund von Lieferschwierigkeiten des Mastlieferanten insgesamt um etwa vier Wochen.

Voriger Artikel
40 Jahre Kinderschutzbund Peine:Ein Rückblick auf vier Jahrzehnte
Nächster Artikel
Große Pläne bei der Post: Neues Verteilzentrum kommt im Herbst

Wie hier am Neuen Weg in Dungelbeck mit noch alter Straßenbeleuchtung sollen in dieser Ortschaft wie auch in weiteren die Straßenlampen erneuert werden.

Quelle: A

„Insgesamt 137 teilweise bereits aus dem Jahr 1965 stammende Pilz- beziehungsweise Kofferleuchten mit Quecksilberdampflampen werden gegen energieeffiziente LED-Leuchten ausgetauscht“, informiert Stadtsprecherin Karin Richter.

In einigen Straßenzügen gebe es noch Freileitungen. In diesen Bereichen seien für die Beleuchtung eine Kabelverlegung beziehungsweise sind Erdarbeiten erforderlich. In den Straßen ohne Freileitung werden nur Erdarbeiten für die Mastaufstellung durchgeführt, sodass die Beeinträchtigungen durch die Bauarbeiten möglichst gering gehalten werden können.

„In den Ortschaften Wendesse und Berkum wurden bereits die erforderlichen Erdarbeiten vorgenommen“, so Richter. Weitere Arbeiten sollen folgen in Dungelbeck (Angerburger, Neidenburger und Rastenburger Straße), Rosenthal (Peiner Tor), Stederdorf (Käthe-Kollwitz-Straße) sowie in Eixe (Sunderweg, Reiherkamp, Winkelkamp), Vöhrum (Papenbusch) und Woltorf (Dungelbecker Straße).

Das Gesamtinvestitionsvolumen für diese Maßnahmen belaufe sich auf rund 350 000 Euro. Durch den Austausch der Leuchten könne eine jährliche Reduzierung des CO²-Ausstoßes von 27,5 Tonnen erreicht werden.

„Das Bundesumweltministerium hat der Stadt Peine daher im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative eine Zuwendung von 20 Prozent der Investitionskosten für die Leuchtenköpfe bewilligt“, berichtet die Sprecherin.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung