Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Lausbuben in den Festsälen

Peiner Festsälen Lausbuben in den Festsälen

Einen Ausflug in die klassische Musik, aufgepeppt mit Popmusik und fetzigen Tänzen, verspricht die Kleine Oper Bad Homburg mit ihrem Familienmusical „Max und Moritz – Neue Streiche“. Zu sehen ist es am Montag, 26. April, ab 15.30 Uhr in den Peiner Festsälen.

Voriger Artikel
Verschwundenes I-Phone wieder da
Nächster Artikel
Post-Laster rast in Sattelzug

Neue Streiche von Max und Moritz erzählt die Kleine Oper Bad Homburg am Montag mit ihrem Familien-Musical.

Quelle: privat

Peine . „Ach, was muss man denn von bösen Kindern hören oder lesen…“ Wohl jeder kennt die Geschichte der beiden Lausbuben, denn „Max und Moritz“ ist das bekannteste und meist verkaufte Kinder-Bilderbuch der Welt. Doch der Maler und Zeichner Wilhelm Busch hat nur sieben Streiche der beiden Bösewichte „abgemalt und aufgeschrieben“.
Haben diese beiden Lausbuben wirklich nur sieben Streiche angestellt? Nein, niemals. Es waren viele mehr. Peer-Martin Sturm von der Kleinen Oper Bad Homburg hat im Gesamtwerk Wilhelm Buschs nachgeforscht, ist fündig geworden und stellt nun sieben weitere Streiche von Max und Moritz vor.
Farbenfrohe Kostüme

Wer setzt dem Gärtner Zeck Maulwürfe ins Beet? Wer stiehlt dem Förster Krauch den Honig? Wer bestreicht die Lieblingsbank von Friseur John mit Leim? Das können doch nur Max und Moritz gewesen sein.

Die Kleine Oper Bad Homburg führt ein klassisches Familien-Musical auf. Mit farbenfrohen Kostümen, einer aufwändigen Bühnenausstattung, ausgefallenem Lichtdesign und Pyrotechnik wird die „Malerei“ von Wilhelm Busch in Bewegung und Musik umgesetzt. Das grausame Ende der beiden „Bösewichter“ aus dem Bilderbuch jedoch findet nicht statt – im Musical gibt es ein Happy End.

Die Streiche der beiden Lausbuben eignen sich hervorragend, um das Hauptanliegen der Kleinen Oper Bad Homburg zu transportieren: Bildung durch Unterhaltung, auf hohem Niveau und höchst kurzweilig. Das junge Publikum ab fünf Jahren soll an klassische Musik von Künstlern wie Mozart bis Bizet herangeführt werden.

● Karten (Erwachsene 9,50 Euro, Kinder 7,50 Euro) gibt es im Kartenbüro des Kulturrings im Forum Peine, Winkel 30, Telefon 05171/ 15666, Fax 05171/ 48062, E-Mail kartenverkauf@kulturring-peine.de. Eulencard-Besitzern gewährt der Kulturring einen Rabatt in Form von Punkten.

Kerstin Wosnitza

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung