Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Langkopf-Mälzerei: Abrissarbeiten laufen wieder

Peine Langkopf-Mälzerei: Abrissarbeiten laufen wieder

Nach langer Pause haben die Abriss-Arbeiten an der Langkopf-Mälzerei am Friedrich-Ebert-Platz wieder begonnen. „Nachdem es Schwierigkeiten mit dem bisherigen Abriss-Unternehmen gegeben hat, haben wir den Auftrag nun neu vergeben“, erklärte Dr. Heiko Wischmann, Geschäftsführer der Rudolf-Meyer-Gruppe.

Voriger Artikel
DGE: SPD-Politiker Hesse kritisiert die CDU
Nächster Artikel
Unbekannte entwendeten 36 Flachbildfernseher

Der Abriss des rund 35 Meter hohen Hauptgebäudes der Langkopf-Mälzerei mitten in Peine hat nun mit Spezialgeräten wieder begonnen.

Quelle: Foto: Jasper Warzecha

Nun kümmert sich das Unternehmen BS-Group um die Arbeiten. „Die BS-Group hat auch das entsprechende Equipment, mit dem nun auch das große Silo abgerissen werden kann“, so Wischmann weiter.

Damit ist ein sogenannter „Long-Front-Bagger“ gemeint, der ohne Probleme in Höhen von 40 Metern arbeiten kann. „Unsere Maschine hat eine Länge von 48 Metern“, präszisiert Bauleiter Wolf-Dieter Fründt. Dieser eindrucksvolle Bagger hat nun also seine Arbeit gemacht und mit dem Abriss des Silos in Richtung Hauptbahnhof begonnen. Dabei gab es viele neugierige Blicke der dort wartenden Reisenden.

Zudem schreiten die weiteren Arbeiten auf dem Gelände deutlich voran. „Wenn es so weiter geht, dann ist das Gelände Ende September geräumt“, rechnet Wischmann vor. Was allerdings danach mit dem Gelände passiert, kann der Geschäftsführer zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen. „Es ist natürlich nicht schön, dass unser Einkaufszentrum-Projekt gegenüber dem geplanten Lindenquartier warten muss“, findet Wischmann und hätte sich über einen „parallel stattfindenden Gedankenaustausch“ sehr gefreut. Vor allem in Bezug auf die Idee, auf dem Gelände den Neubau des Kreishauses zu realisieren (PAZ berichtete). Für ihn gibt es in Peine „verkehrstechnisch kein besser angebundenes Grundstück“, weshalb er die Absage nicht verstehen kann, zumal der Investor sich bereit erklärt habe, einen entsprechenden Platz zur Verfügung zu stellen. „Die Möglichkeiten wäre vorhanden gewesen“, so Wischmann abschließend.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung