Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Landkreis will mit Stadt über Burgschule verhandeln

Peine Landkreis will mit Stadt über Burgschule verhandeln

Peine. Mit breiter Mehrheit, aber auch vier Gegenstimmen, sind die Schuleinzugsbezirke vom Landkreis Peine in der jüngsten Kreistagssitzung festgelegt worden. Danach haben Schüler aus Edemissen - wo ab kommendem Schuljahr eine neue IGS aufgebaut wird - die Möglichkeit, eine Real- oder Hauptschule in Peine zu besuchen.

Voriger Artikel
Einbrüche und Diebstähle im Peiner Land
Nächster Artikel
Umweltaktivistin darf Flyer nicht im Rathaus auslegen

Die Burgschule in Peine.

Quelle: Archiv

Gleichzeitig kündigte der Erste Kreisrat Henning Heiß an, dass der Landkreis mit der Stadt Peine über eine Übernahme des Hauptschulzweigs der Burgschule verhandeln wolle. Weil die Burgschule Grund- und Hauptschule ist, blieb sie 2011 in der Trägerschaft der Stadt Peine. Seinerzeit hatte der Landkreis die weiterführenden Schulen aus der Stadt übernommen.

Aktuell wird es für Schüler aus Edemissen nicht möglich sein, sich an der Burgschule anzumelden. Heiß sagte: „Die Stadt will die Schule nicht für weitere Schülergruppen öffnen, weil dort die Kapazitätsgrenzen erreicht sind.“ Heiß betonte auch, dass mit der Übernahme durch den Landkreis diese Probleme nicht automatisch gelöst seien.

! Mit dem kontroversen Thema Schuleinzugsbereiche in der Stadt Peine werden sich in der nächsten Woche gleich drei Ortsräte beschäftigen. Los geht es im Ortsrat Essinghausen/Duttenstedt am Montag um 20 Uhr (Kyffhäuser-Haus), dann folgt Handorf am Mittwoch um 19 Uhr (ehemalige Schule) und in Rosenthal am Donnerstag um 19.30 Uhr (Alte Schule).

Laut einer Verwaltungsvorlage soll die Satzung über die Festsetzung der Schuleinzugsbereiche aktualisiert werden. Dabei geht es unter anderem um die Einrichtung der neuen Integrierten Gesamtschule (IGS) in Edemissen. Für Schulkinder aus Stederdorf und Wendesse, die nicht die IGS besuchen wollen, soll eine Beschulung im dreigliedrigen Schulsystem (Gymnasium, Real- und Hauptschule) ermöglicht werden. Dabei können die Eltern frei wählen zwischen der Bodenstedt-Wilhelm-Schule und der Burgschule. Daneben werden die Schüler aus Rosenthal und Schwicheldt weiter der Haupt- und Realschule Hohenhameln zugewiesen. Und Ziel ist es, die Flüchtlingskinder auf alle städtischen Grundschulen zu verteilen.

pif/tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Lafferder Markt 2016
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Lokale Videos

Videos von Ilsede TV zu Ereignissen im Peiner Land

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung