Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Landkreis hat 48,8 Millionen Eigenkapital

Kreis Peine Landkreis hat 48,8 Millionen Eigenkapital

Kreis Peine. Die gute Nachricht zuerst: Der Landkreis Peine verfügte zum Jahresbeginn 2011 über ein Eigenkapital von 48,8 Millionen Euro, bei einer Bilanzsumme von 226 Millionen Euro. "Das zeigt, dass wir nicht überschuldet sind", sagte Landrat Franz Einhaus gestern bei der Vorstellung der Eröffnungsbilanz des doppischen Haushalts. Stand: 1.Januar 2011.

Voriger Artikel
Zahl der Asylbewerber in Peine steigt auf den höchsten Stand seit 1994
Nächster Artikel
Erfolg: Polizei fasste Autoknacker

Stellten gestern die Eröffnungsbilanz des doppischen Haushalts beim Landkreis Peine vor (v.l.): Harald Friehe, Rainer Apel und Franz Einhaus.

Quelle: pif

Trotzdem gibt es auch eine schlechte Nachricht zu vermelden. Denn: Wenn alle Verbindlichkeiten zusammengerechnet werden, drücken den Kreis Schulden von rund 132Millionen Euro.

„Das ist eine Belastung in die Zukunft, und wir müssen diesen Betrag künftig deutlich zurückfahren, um handlungsfähig zu bleiben“, sagte er. Trotzdem sei der Haushalt 2013 von der Kommunalaufsicht des Landes genehmigt worden - übrigens ohne neue Auflagen. Denn der Kreis plant für das aktuelle Jahr mit einem Überschuss von 2,8Millionen Euro.

Um die künftige Entwicklung der Kreisfinanzen darzustellen, muss stets die Höhe des Eigenkapitals - Anfang 2011 also 48,8Millionen Euro - betrachtet werden. Das Eigenkapital ist die Summe, die vom Vermögen nach dem Abzug aller Schulden und Rückstellungen übrig bleibt. Rund 200Millionen Euro sind in Anlagevermögen gebunden: Schulen und Verwaltungsgebäude oder Straßen - „entsprechend kann das Vermögen nicht verkauft werden“, sagte Einhaus. Allerdings ergebe sich aus der Eröffnungsbilanz, dass der Landkreis seine Schulden begleichen kann.

Bei den Schulden in Höhe von 132Millionen Euro sind vor allem die Kassenkredite ausschlaggebend. Sie betrugen Anfang 2011 rund 65Millionen Euro. Die übrigen Verbindlichkeiten waren zum Beispiel Darlehen für Investitionen. „Ihnen steht also ein Wert gegenüber“, sagte Einhaus.

Mit dem doppischen Haushalt ist es ab sofort möglich, den Ressourcenverbrauch darzustellen. „Damit können wir zeigen, wie effektiv wir arbeiten“, sagte Einhaus. Er mahnte abschließend die Politik die gute Ausgangslage beim Eigenkapital nicht als Vorwand zu nehmen, weitere Schulden zu machen. „Wir müssen Haushaltsdisziplin zeigen“, sagte der Landrat. Die Obergrenze für die Netto-Neuverschuldung von 25Millionen Euro gelte auch trotz genehmigten Haushalts.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung